Fr. 03.12. Im Hof

Das Freitagskafe ist auch diese Woche im Hof. Es gibt was leckeres Essen und heiße Getränke. Zieht euch was Warmes an und kommt vorbei.

Kommt am besten gleich getestet, das macht alles entspannter.

von 19-22 Uhr

Because of COVID-19 we‘ll just open the yard this week. Please make a no-cost COVID-19 test at a test center.

Fr. 26.11. Hofkafe

Aufgrund der Corona-Situation machen wir diese Woche nur den Hof auf.

Ihr spart euch und uns Aufwand und Nerv, wenn ihr euch vorher einen Test über ein Testzentrum etc. holt.

Because of COVID-19 we‘ll just open the yard this week. Please make a no-cost COVID-19 test at a test center.

QueerKafe im November

Update:
Ihr Lieben, auch diesen Monat freuen wir uns darauf, euch im QueerKafe zu begrüßen! Wie immer wird’s auch wieder Verpflegung gegen Spende geben, sowie gute Gespräche und Gesellschaft.

Los geht’s diesmal um 17.00 Uhr.

WICHTIG: Bitte denkt daran, Masken und einen 2G+ (Geimpft/Genesen und Test) Nachweis dabei zu haben. Aufgrund der beschränkenden Testkapazitäten, wäre es cool wenn ihr euch vorab ein Test über ein Testzentrum, etc holt.

Falls die Corona-Maßnahmen sich in der nächsten Woche noch verschärfen, kann es sein, dass wir das QueerKafe kurzfristig absagen müssen. Schaut also immer mal wieder vorbei, um auf dem Laufenden zu sein.

Eure QK-Orga <3

Fr. 12.11. Spieleabend

Diesen Freitag gibt es nach längerer Zeit mal wieder einen Spieleabend. Wir haben ein Sortiment vom Klassiker bis zu Spielen, die es völlig zu Recht, niemals zum Klassiker schaffen werden. Bringt gern auch selbst euer Lieblingsspiel mit.

Bitte macht nach Möglichkeit noch einen Schnelltest, bevor ihr kommt.

Offen ab 20 Uhr

Mi. 10.11. „Aufklären und Einmischen“ – Lesung und Gespräch mit NSU-Watch

Im November 2011 kam eine rechtsterroristische Mord- und Anschlagsserie des sogenannten Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) ans Licht, die in ihrer Dimension neu war. In den folgenden Untersuchungen formte sich ein erstes Bild des NSU-Komplexes. Dabei wurde deutlich, dass eine noch umfassendere juristische und gesellschaftliche Aufarbeitung anstand. So beschlossen antifaschistische Initiativen und Einzelpersonen, die Arbeit am NSU-Komplex zu verstetigen, und gründeten »NSU-Watch«.

Neun Jahre später ist die Aufarbeitung des NSU-Komplexes noch lange nicht abgeschlossen, die Gefahr des rechten Terrors bleibt schrecklich aktuell. NSU-Watch hat den NSU-Prozess beobachtet, jeden Tag protokolliert und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Darüber hinaus haben sich Landesprojekte gegründet, die die parlamentarischen Aufklärungsbemühungen begleiten. Das zentrale Anliegen des Buches von NSU-Watch ist, die rassistischen Strukturen, die den NSU hervorbrachten, ihn wissentlich oder unwissentlich unterstützten und so zehn Morde, drei Sprengstoffanschläge und 15 Raubüberfälle zwischen 1998 und 2011 möglich machten, entlang der Geschehnisse und Akteur*innen des NSU-Prozesses in München aufzuzeigen. Trotz der vielen offen gebliebenen Fragen soll das Buch eine Zwischenbilanz bieten.

Wir wollen über solidarische Bündnisse und Praxen sprechen und darüber, was zehn Jahre Wissen um den NSU-Komplex aktuell bedeuten.

Es gibt aus Hygienegründen nur begrenzte Kapazitäten, seid also pünktlich und denkt an Masken und eure Impfnachweise. Offen ist ab 20:00, der Vortrag startet um 21:00 Uhr.
flyer veranstaltung nsu watch nov 21

Fr. 05.11. Kein Freitagskafe

Diesen Freitag fällt das Freitagskafe ausnahmsweise aus. Wir sehen uns nächste Woche!

Do. 04.11. Antifa-Café

Wunsiedel und seine Nazis

Das oberfränkische Wunsiedel steht wie kaum ein Ort für NS-Verherrlichung und den Versuch Verbindungslinien zu zentralen Figuren des Nationalsozialismus aufzubauen. Seit Ende der 80er Jahre glorifizieren Nazis den dort begrabenen Kriegsverbrecher Rudolf Heß. Der Bezug auf das nationalsozialistische Deutschland und seine Verbrechen hat eine wichtige Funktion für die Naziszene, als Symbol, als vereinendes Element, als Event. Der Vortrag widmet sich der Geschichte der Aufmärsche in Wunsiedel, den dahinterstehenden Nazistrukturen und gibt einen Ausblick auf die diesjährigen Gegenproteste.

Beginn: 20 Uhr / Vortrag: 21 Uhr

Queeres Hof-Kafe am 28.10. – Diesmal schon ab 15:00 Uhr <3

Die Nächte werden kälter und die Pandemie ist immer noch da. Um noch was vom schönen Herbstwetter und der Sonne zu haben macht das QueerKafe diesmal schon ab 15:00 Uhr die Tore auf. Kommt vorbei und genießt einen schönem, queeren und herbstigen Nachmittag und Abend.

Kühle Getränke und ab Abends warmes, veganes Essen gibt es wie gewohnt gegen Spende. Denkt bitte nur an Eure Masken und die allgemeinen Hygieneregeln.

Wann: 28.10.21, 15:00.

Edit: Das Wetter spielt mit, also geht es sicher ab 15:00 Uhr los!

Mi. 27.10. Real men are feminists?! – Vortrag von Kim Posster

Auf den ‘eigenständigen Männerstandpunkt’ ist kein Verlaß”, resümierte ein Aktivist der autonomen, pro-feministischen Männerbewegung 1995 seine sechsjährige Erfahrung in organisierten Versuchen von cis Männern, sich mit Feminismus in ein Verhältnis zu setzen und aktiv Patriarchatskritik zu betreiben. Trotz aller Widersprüche und Zweifel schließen seine Ausführungen mit der Abschlussthese: “Profeministisch orientierte Männerorganisierung von Gruppen und Einzelnen ist kein Patentrezept, bleibt aber eine unverzichtbare Etappe auf dem Weg zur herrschaftsfreien Gesellschaft!”Heute erinnert sich fast niemand mehr an diese Bewegung, ihre Auseinandersetzungen und ihr Scheitern. Über Männlichkeit und Feminismus wird trotzdem wieder verstärkt diskutiert: “Wie wird Mann Feminist?”Dieser Frage widmen sich in den letzten Jahren nicht nur einige Veröffentlichungen, sondern vermehrt auch wieder (cis) Männer selbst z.B. in Workshops zu “Kritischer Männlichkeit”. Doch ist diese Frage überhaupt richtig gestellt? Oder bedient sie nicht vielmehr ein Bedürfnis nach einer positiven, männlichen Identität, das der Entwicklung einer antipatriarchalen Solidarität und Praxis von (cis) Männern eher im Wege steht? Der Vortrag versucht diesen Fragen nachzugehen und in der (eigenen) Geschichte (pro-) feministischer Bewegung, aktuellen Diskussionen und feministischen Analysen Antworten zu finden.

Kim Posster, Leipzig, publiziert zu Feministischem Materialismus und Pro-feministischer Männerpolitik. Weitere Infos: https://kimposster.blackblogs.org

Es gibt aus Hygienegründen nur begrenzte Kapazitäten, seid also pünktlich und denkt an Masken und eure Impfnachweise. Offen ist ab 20:00, der Vortrag startet um 21:00 Uhr.

Freitagskafe

Vom 22. Oktober an findet wieder regelmäßig das Freitagskafe statt. Jeden Freitag gibt es gemütlichen Kafebetrieb mit feinem Essen.



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (8)