Fr. 19.09. Freitagskafe-Wiedereröffnung: The Sky We Scrape + Casually Dressed

Das Freitagskafe meldet sich zurück: ab jetzt wieder jeden Freitag Krach und Unordnung, was feines zu Essen, gekühlte Erfrischungen und eine ganze Reihe toller Konzerte. Den Anfang machen The Sky We Scrape und Casually Dressed.

The Sky We Scrape (Punk, Chicago)
„The Sky We Scra­pe aus Chi­ca­go schaf­fen es wun­der­bar den klas­si­schen Chi­ca­go Sound so gross­ar­ti­ger Bands wie Peg­boy, Al­ka­li­ne Trio oder Rise Against mit an­de­rem tol­len US Hard­core/Punk Bands wie Polar Bear Club, Dil­lin­ger Four und Strike Anyw­he­re zu paa­ren. Al­ler­dings wer­den die me­lo­di­schen Parts so mit den ver­track­ten Parts ver­mischt, dass die Songs sehr ei­gens­tändig klin­gen. Das macht das ganze ab­wechs­lungs­reich und ein­gän­gig genug, um sich im Ohr fest­zu­set­zen. TSWS zei­gen er­fin­de­ri­sches Song­wri­ting und legen gros­sen Wert auf das er­schaf­fen von Sound Land­schaf­ten, wenn sie ihre 3 minütigen Erzählun­gen gegen die Be­ton­wän­de von Chi­ca­gos Sub­urbs raus­häm­mern.“

Casually Dressed (Punk, Freiburg)
„Casually Dressed haben seit der Veröffentlichung ihrer EP „Trial & Execution” 2012 mehrmals quer durch Europa getourt und dabei mit Bands wie The Flatliners, Set Your Goals, Nothington, The Menzingers, The Smith Street Band oder Apologies, I Have None die Bühne geteilt. Nach über 60 gespielten Konzerten 2013, unter anderem im Rahmen einer UK-Tour und einer Mainland-Europatour, kehren sie im September mit einer weiteren Europatour und neuer EP „The Fine Line“ im Gepäck zurück.“

Offen ab 20 Uhr

Fr. 12.9. Cantiniero

Cantiniero (Ska, Italien)
Tanzbarer Ska, Rocksteady und Reggae aus Lecco am Comer See. Mit 14 Jahren Bandgeschichte und hunderten Liveshows sind bei Cantiniero keine Anfänger am Werk und das hört man ihnen auch an. Ihren von den Ursprüngen inspirierten Two-Tone-Ska reichern Cantiniero mit Elementen aus Rocksteady, Soul, Reggae und Combat Rock an.

Di. 9.9.: last minute concert mit New Swears

Jangly Garagepunk aus Ottawa von einer Bande Youngsters, die einen herrlich schlechten Sinn für Humor haben und selbigen in einen Schwung catchy Partyhits verpacken. Der Sound erinnert an die Mean Jeans, Something Fierce und einen Ticken Black Lips. Sozusagen der perfekte Soundtrack um in geselliger Runde abzustürzen, zu feiern und sich bei einer blöden Idee sämtliche Knochen zu brechen. Knack, knack

Mi. 17.9. Zentralamerika im Widerstand

Vortrag und Diskussion und Konzert:

Zentralamerika im Widerstand – Karawane für ein gutes Leben der Völker im Widerstand

Live on Stage:

NUCLEAR FROST crust punk from brasil

COUNTDOWN TO ARMAGEDDON crust/post-punk group from Seattle

Zum Vortrag:

Überall in Zentralamerika beuten transnationale Firmen rücksichtslos die natürlichen Ressourcen aus. Während sie es gemeinsam mit den Regierungen als vermeintlich grüne Projekte zur wirtschaftlichen Entwicklung verkaufen, zeigt die Realität das Gegenteil und geht einher mit der Zerstörung von Natur und der Vertreibung von Gemeinden.

Deshalb haben sich diverse Kollektive aus Mexiko, Zentralamerika, Europa und den USA zusammengeschlossen und organisieren von 2014 bis 2015 eine Karawane von Mexiko nach Panama. Auf der Route geht es in Gemeinden, die das Leben, das Land und die Freiheit verteidigen. Mit dem Ziel, den Widerstand zu stärken, sollen Wissen und Fertigkeiten geteilt, die Kämpfe dokumentiert und verbreitet sowie Erfahrungen ausgetauscht werden.

Momo ist Mitglied beim Transgalaxia e.V. und dem YaBasta-Netz und hat auf ihrem Weg durch Mesoamerika einige der Gemeinden kennengelernt, zu denen die Karawane reisen wird. An diesem Abend wird sie die Karawane vorstellen und über die Motivation, die Route und die lokalen Kämpfe sowie konkrete Unterstützungs- und Beteiligungsmöglichkeiten sprechen.

Eine Veranstaltung vom Öku-Büro München, OASE Kollektiv und Mittwochscafé, unterstützt vom Engagement Global

Fr. 5.9. Krush + Abortion + Per Capita + Face The Threat

Während das Freitagskafe noch in der Sommerpause ist, laden Per Capita zur Crust-Punk-Grind-Extravaganza:

Kru$h (Crust/Grind, Holland)
Crust/Grind alter Schule aus Rijnsburg.

Abortion (Grindcore, Slowakia)
Grind aus Nitra seit 1989.

Per Capita (Crust/Grind, München)
Wütender Crust/Grind/Punk aus München.

Face The Threat(Crustpunk, Regensburg)
Hardcorepunk mit Crustkante aus Regensburg.

Fr. 22.8. Kalinka-Soliabend

Kalinka lädt zum Sommerpause brechen ein:

Kalinka ist der neue super-tolle themen- und strömungsübergreifende linke Online-Terminkalender für München und Umgebung. Weil der Betrieb der Infrastruktur (Server, Domain usw.) Geld kostet und wir gerne Party machen, veranstalten wir diesen Abend zu Gunsten des Projekts.

Um 19 Uhr ist offen, Essen wird ab 20 Uhr aufgetischt. Gegen 20:30 gibt’s eine Lesung von B. Suldinger bevor die DJanes Mym (Fe­ma­le Queer Hip Hop) & Spru­del­pan­da (80s/90s, Electro­clash) loslegen.

Sommerpause

Wir machen Sommerpause bis September. Checkt trotzdem hin und wieder den Blog, vielleicht rührt sich ja trotzdem was…

Ansonsten könnt ihr euch auf Kalinka, dem linken Kalender für München, auf dem Laufenden halten, was in der Stadt so los ist.

Konzerttermine usw. findet ihr bei monkeybite.de

Do. 31.07. Sickmark + Shitdip

Letzter Abend vor der Sommerpause!

Doomtown Concerts präsentiert:

Sickmark (Powerviolence, Bielefeld))
Powerviolence/Hardcore-Monster aus Bielefeld.

Shitdip (Powerviolence, München)
Der neue heiße Scheiß aus Asshole-City.

Fr. 25.7. Kein Freitagskafe!

Am 25. Juli findet kein Freitagskafe statt. Wir verabschieden uns in die Sommerpause! Weiter geht’s im September.

There will be no Freitagskafe on the 25th of July. The summerbreak starts. See you in September.

Als alternative Abendgestaltung bietet sich am Freitag die 4. Ausgabe der Schlemmerei an. In der Kranhalle (Hansastr 39) veranstaltet das vegane Kochkollektiv eine Sause mit Sputnik Booster & the Future Posers, The Wulffs, Zoo Escape, Kein Signal und Feenstaubinferno. Dazu gibt’s Leckereien und Biergarten.

Allen die vor September nochmal Marat-Luft schnuppern wollen, sei der nächste Donnerstag ans Herz gelegt. Da lädt Doomtown Concerts zum Powerviolence-Vergnügen mit Sickmark und Shitdip.

Projekt 31

In Nürnberg hat mit dem Projekt 31 ein neuer Raum für unkommerzielle Kultur, Vorträge und vieles mehr aufgemacht.

Bereits vor 14 Jahren begann die Arbeit für ein selbstverwaltetes Jugend-und Kulturzentrum in Nürnberg. Jetzt ist es geschafft. Das Projekt 31 begreift sich als offenes, auf Eigeninitiative basierendes Projekt, welches versucht verschiedensten emanzipatorischen Ideen und Praxisansätzen offen zu stehen und diese in einem gemeinsamen Prozess zu realisieren. Es soll der Vereinzelung in der Gesellschaft entgegen wirken und Menschen dazu motivieren sich einzubringen und ihr Umfeld aktiv zu gestalten.

Das Projekt 31 liegt An den Rampen 31 in Nürnberg.



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (49)
  2. yahoo.com (3)
  3. infoladenfuerth.blogsport.de (3)