Freitagskafe macht Sommerpause

Wie jedes Jahr verabschieden wir uns die Sommerpause! Im September geht’s langsam wieder los. Guckt doch regelmäßig mal auf unseren Blog. Um den Abschied zu erleichtern: Am Mittwoch und am Donnerstag ist noch was los: Am 18.7. gibt’s vegane Tacos & Jazz im Hof, am 19.7. spielen Petrol Girls und Bombo!

Summerbreak from friday on! See you in September. Check this website for information about the next concerts and parties.

Mi. 18.7. Vegan Tacos & Jazz im Hof

Das Mittwochskafe verabschiedet sich in die heißersehnte Sommerpause. Dazu wollen wir noch mal mit euch allen feiern und haben eine ganz besondere Sause vor: im Hof werden fresheste Tacos zubereitet, dazu gibt es nen Berg an Salsas und eswerden auch noch Jazz-Schallplatten aufgelegt. Wer da nicht kommt, verpasst mal wirklich was!

Do. 19.07. Petrol Girls + Bombo

Mit großen Schritten naht die Sommerpause. Am Donnerstag gibt es aber noch mal was auf die Ohren:

Petrol Girls (Post Hardcore, London)
Petrol Girls aus London lehnen ihren Namen an die Pétroleuses an. Eine Unterstützerinnengruppe der Pariser Kommune, die in den letzten Maitagen von 1871 verzweifelt versuchte, die sozialistischen Ideen der Kommunarden mit Molotov-Cocktails gegen die Regierungstruppen zu verteidigen. Wut und Verzweiflung begegnen uns auch in den Songs der Petrol Girls. Ein Spagat zwischen Post-Hardcore, Riot Grrrl Power und Pop-Punk. Musik mit Inhalt, Punk der hinterfragt, aufkratzt elektrisiert und reflektiert. Feministische Gesellschaftskritik mit Drums, Gitarre und Bass.

Bombo (Postpunk, München)
Post Punk Noise.

Offen ab 20 Uhr.

Mi. 11.7. Tag X: After Demo Convergence

Nach mehr als fünf Jahren werden morgen die Urteile im NSU-Prozess verkündet. Anlässlich dazu gibt es ab 8:00 morgens ganztags eine Kundgebung vor dem Gericht und ab 18:00 eine Demo in die Innenstadt. Wir machen deswegen erst nach der Demo auf, vermutlich gegen 21:00. Es wird Kaltgetränke, warmes Essen geben und die Möglichkeit zum gemütlichen Austausch geben.

Wir sehen uns auf der Straße!

Fr. 6.7. & Sa. 8.7.: 21 Jahre Freitagskafe

Das Freitagskafe im Kafe Marat wird 21!

Freitag:


Blut Hirn Schranke (HC, Düsseldorf)
Deutschsprachiger Hardcorepunk. Nicht verpassen!


FDW (Wavepunk, Berlin)
Anarcho Wavepunk irgendwo zwischen ABBA, CRASS und The Supremes.


Aika Akakomowitsch (Electropunk, Jena)
Knarzende Bässe, Drums, ein paar Synthesizer und eine Message.


Todeskommando Atomsturm (Punk, M)
Heißgeliebtes Punk-Aushängeschild.


GrGr (Gameboypunk, München)
Gameboys, Gitarre und Gloria.


Nörgel (HC-Punk, München)
Neuestes Hardcorepunkding aus München.

Samstag:


The Smudjas (Punk, Mailand)
Emotionaler DIY-Punk aus Mailand.
The Smudjas mussten leider absagen!


Nervöus (Posthardcore, Berlin)
Huiuiui! Düster, chaotisch und groovig.


Mavro Gala (Screamo, Athen)
Mitreissender Mitschrei-Screamopunk.


Antilope (Punk, Augsburg/München)
Atmosphärischer Punk/Posthardcore


Kollateralschaden (Punk, München)
Abenteuerpunk aus München.

Neu dabei: Oi Konvoi (Punk, München)
Die Freiraumkonvoi Allstar-Band.

Samstag ab 23:00 legen Dolphin Love & Carmens Beste im Raum 2 House, Italo Disco und Techiges Zeug auf. Dazu gibt es extravaganten Barbetrieb und vielleicht sogar Rennpferde.

Neben den Konzerten soll es auch dieses Jahr wieder einiges an Drumherum geben. Der Freitag beginnt um 18:30 Uhr mit einem Vortrag:

Politische Gefangene in Honduras und Mexiko

In Honduras wurden zu Jahresbeginn Dutzende Demonstrant*innen bei landesweiten Protesten gegen die erneute Amtsübernahme der Regierung Juan Orlando Hérnandez willkürlich festgenommen. Fünf von ihnen sitzen immer noch hinter Gittern.
In der Nacht des 18. Mai 2013 wurde Damián Gallardo Martínez ohne richterlichen Beschluss im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca, Mexiko festgenommen. Enrique Guerrero Aviña wurde in der Nacht zuvor in Mexiko-Stadt zunächst verfolgt, beschossen und anschließend Opfer gewaltsamen Verschwindenlassens durch staatliche Sicherheitsbehörden.

Mehr Infos zum Programm folgen!

Mi. 27.06. Film: „Ovarian Psycos“

„Ovarian Psycos“ ist ein Dokumentation über eine Feministische/Antirassistische Bike-Gruppe von Frauen mit Migrationshintergrund aus den Vorstädten von L.A.
Sie erzählen von ihren politischen Einstellungen, Motivationen und Aktionen.

Trailer

Der Film ist auf Englisch.

Do. 21.06. Geschlecht im Kapitalismus

Diese Gesellschaft kennt lediglich zwei Geschlechter und nahezu alle Dinge sind irgendwie geschlechtlich sortiert: Angefangen vom Babyspielzeug über die Berufswahl bis zur Frage, wer wo welche Haare tragen und wer beim Küssen den ersten Schritt machen darf. Die Zuordnung zu entweder Mann oder Frau wird gesellschaftlich eingefordert und Abweichungen in unterschiedlicher Gewaltförmigkeit bestraft.
In der Veranstaltung soll es darum gehen, warum mensch offiziell und in den meisten Köpfen nur „Mann“ oder „Frau“ sein darf, wie sich die Ansprüche an diese beiden Geschlechter und die Konsequenzen dieses realen „Gender-Wahns“ erklären lassen und warum das nicht zu unserer Vorstellung vom guten Leben für alle passt. Dabei richtet sich der Fokus auf die Frage, welche Rolle die polit- ökonomische Verfasstheit der Gesellschaft, also der bürgerliche Kapitalismus, bei alledem spielt.

riff – „risse im falschen film“ ist eine politische Gruppe aus Bremen, die sich vor allem mit Sexismus, Feminismus und Ökonomie auseinandersetzt. Aus ihrer theoretischen Beschäftigung entstehen Texte, Workshops und andere Veranstaltungen, bisher unter anderem zu Gender im Kapitalismus,Reproduktionsarbeit, Asylpolitik und Kapitalismuskritik

Vortrag ab 21:00 Uhr, offen mit leckerem Essen ab 20:00 Uhr

Mi. 20.06. „es kann legitim sein, was nicht legal ist. martin löwenberg – ein leben gegen faschismus, unterdrückung und krieg.

Am 2. April diesen Jahres ist der KZ-Überlebende Martin Löwenberg gestorben. Für viele in der Münchner Linken war Martin langezeit Mitkämpfer, aber auch streitbarer Genosse. Um an Martin und seine politischen Positionen nicht nur zu erinnern, sondern sie wach zu halten zeigen wir am 20.6. einen Dokumentarfilm über Martin. Die Filmemacher_innen sind anwesend und nach der Vorführung gibt es Raum für Gespräche. Offen ist ab 20:00, der Film wird nicht vor 21:00 starten.

Fast zwei Jahrzehnte begleiteten die FilmemacherInnen den Widerstandskämpfer und ehemaligen KZ-Häftling Martin Löwenberg (12. Mai 1925 – 2. April 2018) mit der Kamera: bei seinem politischen Engagement zur Unterstützung von Flüchtlingen sowie zur Entschädigung von ehemaligen ZwangsarbeiterInnen, aber auch bei seinem entschiedenen Eintreten gegen Neonazismus, Antisemitismus und Krieg. Diese subjektive Protestgeschichte wird verknüpft mit aktuellen Interviews und historischem Bildmaterial aus Wroclaw (ehem. Breslau), Dachau, Flossenbürg, Essen und München zu einer filmischen Zeitreise über ein Jahrhundert. Martin Löwenberg entwickelt dabei eine ganz besondere Form der Reflektion von Geschichte, die die Bedeutung der Auseinandersetzung mit der Vergangenheit für die Gegenwart präsent werden lässt.

Dokumentarfilm von Petra Gerschner und Michael Backmund
94 Minuten © München 2011
Musik: Konstantin Wecker, Schnitt: Katrin Gebhardt-Seele, www.loewenberg-film.de

Sa. 16.06. Freiraum-Konvoi

Am Samstag gibt’s wieder einen Freiraum-Konvoi. Dabei geht es musikalisch untermalt, zu Fuß und auf den verschiedensten fahrbaren Untersätzen durch München. Es geht dabei um Räume jenseits der aufgeräumten, exklusiven Münchner Monokultur. Also: Wohnraum für alle, Räume für Hausprojekte, Bandräume, Werkstätten, Bolzplätze… Für soziale Treffpunkte für Austausch und Selbstverwaltung statt Konkurrenz und Vereinzelung. Wird sicher wieder super. Sogar mit Live-Bands. Zb: Macho Boys (Feminist Punk, Portland)
Infos findet ihr hier: konvoi.blogsport.de

Start ist am 16.06.2018 um 14 Uhr an der Grünwalderstraße, Ecke Candidstraße

Fr. 15.06. Soliparty gegen Repression

Am Freitag heißt es Feiern gegen Repression. Mit Global Beatz von Pakobeatz (Beatz4freakz)

Es gibt Getränkespecials und jeweils zweimal eine Stunde Jukeboxtime (Liederwünsche gegen Soli-Spende).



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (38)