7. März: zOSCH!, Sidetracked, The Omnipresent Disease

zOSCH!
Electrogrrrlpunk aus Köln
„Straighter Punkrock mit Synthie statt Gitarre. Auch gerne mal tanzbar. Zwei Sängerinnen kreischen in bester Riot Girl-Manier. Le Tigre? Vielleicht. Zeilen wie ‚Deutschland, Deutschland hörst du mich, meine Freunde kriegste nicht!‘ und angeorgelte Slime-Zitate. (…) Ein Irgendwie-Wave-Bastard, der sich nicht gewaschen hat.“

Sidetracked
Hardcorepunk aus Dortmund
„Sidetracked spielen straighten Old-Old-School-Hardcore, der noch knietief im Punk steckt. Irgendwo zwischen gaaanz frühem Ami-HC und dem Spirit of ´88″

The Omnipresent Disease
Trashcore/Punk aus Unna
„der schlechteste punk den ich jeh gehört habe! aufnahme mies, euer „guitarskill bzw drumskill“ ganz mies,euer soilent grün cover ganz mies, die stimme des sängers ganz mies, die aufnahmequalität ganz mies und zu guter letzt eure band: der größte scheiß den es an amateuerbands gibt (bis auf faschobands)!“

Danach noch Mucke aus der Konserve,
Eintritt billig, Bier 1,50 €, Antialk 1 €, veganes Essen und lecker Longdrinks!
Bring Konfetti!

Das Ganze ist übrigens eine Solishow für von Repression betroffene AntifaschistInnen.

Offen ab 20 Uhr

Flyer