Spendenkonto

Wir haben nun ein Spendenkonto bei der Roten Hilfe eingerichtet, welches als zusätzliche Unterstützung für all diejenigen gedacht ist, welche sich am 13.06.2008 für unseren Freiraum eingesetzt haben. Denn leider kam es, nach den erfolgreichen Aktionen gegen den Naziaufmarsch, zu massiver Repression gegenüber vielen unserer Genoss_innen. Einige wurden erst
Wochen später von der Polizei festgenommen.
Wir bitten nochmal alle Betroffenen sich bei der Roten Hilfe zu melden. Denn wir wollen euch mit euren Verfahren nicht alleine lassen. Ihr habt uns geholfen – nun ist an uns Euch zu helfen.
Sprechstunden bei der Roten Hilfe sind immer Mittwochs zwischen 18 und 19 Uhr unter der Nr. 089 / 448 96 38.
Falls bei euch der Prozess noch ausstehen sollte, macht keine Aussagen genüber den Bullen! Einer Vorladung zur Wache müßt ihr nicht nachkommen. Und natürlich: geht zur Rechtshilfe, diese kann euch einen Anwalt vermitteln, welcher sich mit solchen Prozessen auskennt.

Spendenkonto:
Nr. 220 16-803
Postbank München
BLZ 700 100 80
Stichwort: marat
Solidarität ist unsere stärkste Waffe