Archiv für März 2010

Antirep-Kafe

Am Montag den 15.3. feiert das neue monatliche Antirep-Kafe des AK Jugendrepression der Roten Hilfe die Eröffnungsparty.

„Die Rote Hilfe organisiert nach ihren Möglichkeiten die Solidarität für alle, unabhängig von Parteizugehörigkeit oder Weltanschauung, die in der Bundesrepublik Deutschland aufgrund ihrer politischen Betätigung verfolgt werden. Politische Betätigung in diesem Sinne ist z.B. das Eintreten für die Ziele der ArbeiterInnenbewegung, der antifaschistische, anti-sexistische, antirassistische, demokratische oder gewerkschaftliche Kampf und der Kampf gegen die Kriegsgefahr.“
(aus §2 der Satzung der Roten Hilfe)
Wir, als Jugendarbeitskreis der Roten Hilfe München, sorgen in diesem Sinne durch Solidaritätsveranstaltungen und Spendenaufrufe für mediale und ggf. finanzielle Unterstützung von politischen Gefangenen und allen Personen, die von oben genannter Repression betroffen sind. Wir organisieren zudem Rechtshilfeveranstaltungen zum Umgang mit Repression, zur Datensicherheit, etc. Wir treffen uns jeden dritten Montag im Monat im Kafe Marat (Thalkirchnerstraße 104/II. München) zum AntiRep-Kafe. Viele Besucher erwünscht!

Krach

Freitagskafe präsentiert:

Scheisse Minelli (Thrashcore, Frankfurt/Aschaffenburg)
„Rotzig-hardcorepunkiger Thrash mit fetter Skateboardkante“
Kelevra (Ironmaidenpunk, München)
„…aber es ballert und das ist die Hauptsache.“
Humankapital (Hardcorepunk, Nürnberg)
„Bikepunkgedresche“
Spontan noch mit dabei: Brüllshit Propaganda (Grind, Nürnberg)

Zu futtern gibt’s diesmal Falafel.

Freitag, 12.3. Kafe Marat, Thalkirchnerstr. 104/II

null

5. März: Skapunk

Am Freitag den 5. März schmeißt das Mittwochskafe den Laden. Für Unterhaltung sorgen:
The Prosecution (Skacore aus Bayern)
stilsicher irgendwo zwischen Ska und Punkrock, zwischen Rocksteady und Rotz
The Real McCoy (Skapunk aus Bayern)
gut gelaunter Skapunk
+Überraschungsgäste
Raum 2: Von verspieltem Elektro zu Postrock mit Visuals und Longdrinks