Archiv für Juni 2010

2.7.: Hiphop

Conexion Musical
Berliner Trio zwischen Selbstreflexion und Gesellschaftskritik

Johnny Mauser
Smarter Conscious-Rap aus Lüneburg. Das Debut-Album gibt’s als kostenlosen Download unter johnnymauser.com

Captain Gips
Vielseitiger Hiphop aus Hamburg. „Bandbreite von RealRucksackRap über elektronische, technoide Synthiebeats über Breakbeat über EasyListening-AntiArbeitsmusik bis hin zu maßlos überharten Gangstarap.“

indem
Neues Rap-Electro-Drum‘n'Bass-Whatever-Projekt mit Lea-Won am Mic. Einige Demo-Songs gibt’s zum Download.

Antifa-Café am 1.7.

In diesem Antifacafé wollen wir uns mit Homophobie und Sexismus in der Reggae-Szene beschäftigen. Dabei werden wir versuchen die verschiedenen Facetten der aktuellen Debatte über Auftrittsverbote und die Verhinderung von Konzerten homophober Künstler_innen zu beleuchten. Dabei wollen wir auch die oft rassistisch aufgeladenen Argumentationsmuster in dieser Debatte in den Blick nehmen und kritisieren. Desweiteren berichten wir über die geplanten Proteste gegen Homophobie und Sexismus auf dem Chiemsee Reggae Summer.

Samstag: Finisterre + Black Sunday

Finisterre (Neo-Crust aus Köln)
bubblegum crust with a bitter-sweet taste!

Black Sunday (Crust aus Buchloe)
Dampfwalze aus dem Allgäu

26. Juni

16.7. und 17.7.: 13 Jahre Freitagskafe!

Das Freitagskafe wird 13. Dass muss natürlich gefeiert werden:

Freitag:

88.Komaflash
Düsterer experimenteller Rap mit Attitüde.

Riot Brigade
Politischer Hardcorepunk aus Stuttgart. Antifa.Punk.Go!

Lights Out!

Highspeed Lofi-Punk. Early 80s Arschtritt.

Lea-Won
Vielschichtiger, progressiver Hiphop.

Vengeance
Hardcore-Punk alter Schule mit den Nürnberg-Allstars

Aftershowparty:
Saal: your favourite worst dj (Punk)
Hubert Terror und der Dummkopf (Pop, Trash…)
Raum2: B.J. & friends (Hiphop)

----------------------------------------------------------

Samstag:

Vorträge/Workshops:
“National Socialist Hardcore- Strukturen und Akteure”
“DJ-ing Workshop”, “Stencildruck-Workshop”…
(Nachmittags, das genaue Programm wird demnächst hier veröffentlicht)

Amen 81
Oldschool Hardcore

Tackleberry
Very angepisster Hardcore/Punk aus Kiel

Boredom
Druckvoller D-Beat/Crust

Thunder And Blitzkrieg
Monsters of Rock!

Todeskommando Atomsturm
Punk aus München zwischen Pascow und Back Chats

Deny Everything mussten leider absagen. Dafür gibt’s Amen 81!

Aftershowparty:
Saal: Luminiszenz T.Mayr (House, Detroit-Techno)
T.O.B.I. (House)
Raum2: Schorsch Gulasch (Soul)

16.7. + 17.7.

bike punx kitchen verlegt

achtung achtung

das bike punx kitchen wurde verlegt und zwar zur wagenplatz aktions woche auf dem schwerereitergelände in der dachauerstraße 110 also schaut da vorbei wir werden einen kleinen contest machen es wir lecker vokü geben und zudem könnt ihr münchen neuestes wagenplatz projekt stattpark olga kennenlernen

bis morgen

16.6.: Mittwochskafe auf dem Schwere-Reiter-Gelände

Aus aktuellem Anlass: Wagenplatzfest!

Das Mittwochskafe zieht diesen Mittwoch (16.6.) in die Dachauerstr. 114 und unterstützt damit die Besetzung des Schwere-Reiter-Geländes für die Schaffung eines Wagenplatzes in München.
Daher: Kein Programm im Kafe Marat! Kommt zum Wagenplatzfest!

So findet ihr uns:

Wagenplatzfest
Dachauerstr. 114, Hinterhof
Tram 20/ Bus 53 Leonrodplatz
Beginn. 20.00 Uhr

18.6.: P.O.Box + Destination Failure

Das Freitagskafe präsentiert:

P.O.Box (Ska-Punk, Nancy/Frankreich)
„Kraftvoll, ohne protzig Testosteron zu versprühen. Die oft politisch motivierte Botschaft von P.O. Box wird im Ska, Punk, Reggae oder Screamo umgesetzt. P.O. Box sind sowohl im Herzen als auch im Kopf Punks & seit ihrer Gründung 2001 eng mit der französischen Punk-Szene verwurzelt.“

Destination Failure (Ska/Punk/HC, München)
„Punkrock mit Bläsern, der sich durch vielfältige Elemente von der Masse an Ska-Punk-Bands abhebt.“

Freitag, 18.6.

Sa. 12.6. Konzert

Am kommenden Samstag findet ein Solikonzert des AK Jugendrepression statt, mit dessen Erlös Münchner AntifaschistInnen unterstützt und weitere Arbeit finanziert werden sollen. Es spielen:

Produzenten der Froide (Antifascist Oi! from Motor City)
The Gumbabies (Punkrock from Munich)
Euphorie (Newcomer Punkrock from Munich)
antirep

Antifa-Café am 3. Juni

Das „Freie Netz Süd“ ist eine der aktivsten Neonazivereinigungen in Bayern. Der Zusammenschluß vieler Neonazigruppen und Kameradschaften aus ganz Bayern ist Anfang 2009 das erste Mal öffentlich in Erscheinung getreten und fällt durch seinen unverblümten Bezug auf den Nationalsozialismus und massive Hetze gegen Linke auf. Die Gewalttätigkeit des „Freien Netz Süd“ zeigte sich am krassesten im Angriff des Neonazis Peter Rausch auf einen jugendlichen Antifa in der Nürnberger U-Bahn Ende April. Er verletzte den 17-jährigen Antifaschisten so schwer, dass dieser mehrfach wiederbelebt und für mehrere Tage in ein künstliches Koma versetzt werden musste.
(weiter)