Archiv für Februar 2011

Antifa-Café am 3.3.

Die Staatsfrage stellen oder den Staat in Frage stellen?
Einführung in materialistische Staatskritik

In der Linken gehen die Interpretationen über den Staat weit auseinander: für die einen ist er Garant des Allgemeinwohls, anderen gilt er als das Instrument der kapitalistischen Klassenherrschaft und wieder andere sehen in ihm das Terrain sozialer Kämpfe. Mit der Veranstaltung wird eine Einführung in die verschiedenen Ansätze materialistischer Staatstheorie skizziert. Dabei werden die zentralen Thesen marxisitscher Theorie zum Begriff des Staates präsentiert: die instrumentelle Staatstheorie bei Lenin (Staat als Instrument der herrschenden Klasse), hegemonietheoretische Analysen des Staates bei Gramsci, Althusser und Poulantzas (Staat als materielle Verdichtung von Kräfteverhältnissen) sowie die Überlegungen von Paschukanis über das Verhältnis von Warenform, Rechtsform und Staatsform und die daran anknüpfende Staatsableitungsdebatte.

Moritz Zeiler ist Historiker und Politikwissenschaftler und Mitherausgeber von “Staatsfragen.Einführungen in die materialistische Staatskritik”

Donnerstag, 3.3., Beginn ca. 21 Uhr

4.3. Scheisse Minelli + Liberty Madness + Class Conflict

Freitagskafe presents:

Scheiße Minelli
(80s Skate-Hardcore, FFM)
„Wir spielen schnell aber talentiert. Hard aber gesang mann kann verstehen….“

Liberty Madness (Punk, BaWü)
„Forscher des ganzen Planeten sind nun auf der Suche nach einem Weg diese Pest wieder dem Erdboden gleich zu machen, bislang ohne Erfolg.“

mit dabei:
Class Conflict (HC/Punk, Landsberg)
„Ist es nur ein kleines Problem oder ist es Sabotage?“

Danach Aufgelege mit DJ Honig ich bin zuhause und DJ Sunshine!

unerfreuliche Post?

Von der Seite des Antisexistischen Aktionsbündnis München asab_m:

In den letzten Tagen haben mehrere Menschen Post von der Staatsanwaltschaft bekommen im Bezug auf Aktionen gegen den 1000-Kreuze-Marsch im vergangenen Oktober.
Zum Teil wurde den Menschen mitgeteilt, dass ein Verfahren gegen sie eingestellt wurde, aber es haben auch mehrere Menschen Strafbefehle oder Anklageschriften erhalten.

Wenn ihr auch so einen Strafbefehl bekommen habt, legt am besten sofort (ihr habt nach Einwurf 14 Tage Zeit) Widerspruch dagegen ein. Wie ihr das macht, könnt ihr bei der Roten Hilfe lesen.

Am Dienstag, 1. März gibt es um 20 Uhr im Kafe Marat ein Treffen für Betroffene von Repressionsmaßnahmen beim 1000-Kreuze Marsch.
Dort wollen wir gemeinsam darüber sprechen und über ein gemeinsames Vorgehen diskutieren.

An dieser Stelle dann auch nochmal der passende Hinweis auf die Antirepressionswoche ab dem 13. März.

25.2.: Schlachthöfe BRD

DJ Dosenpfand lädt wieder zum musikalischen Schlachtfest gegen das Schweinesystem. 90er Deutschpunk, Mäusepisse und Dosenbier…

Zeig dich! 24.2. Queerwalk

Catwalk meets Dragshow. Zeige selbst geschneiderte Outfits und laufe über den Queerwalk oder greife auf unseren Fundus zurück. Im Vordergrund steht der Spass und das Spiel mit den Geschlechtern und/oder der Mode.

Es wird eine Garderobe geben, wo Ihr von Glamour, Trash, Teenie-Klamotten bis Freizeit- und Abendgarderobe aus Großtante Emmas Gemischtwarenboutique, außerdem Schminkzeug und Bartbar finden werdet.

Eigenkreationen dürfen natürlich sehr gerne mitgebracht werden.

Beginn: 20 Uhr
wie immer mit veganem Essen, günstigen Getränken und guter Musik.

Mi. 23.2.: Buchstabierwettbewerb

Auf gehts zum ersten grossen Buchstabierwettbewerb münchner Autonomer!

Es wird jeweils 2 gegen 2 im Ko-Modus gespielt. In jeder Runde müssen von jedem Team 5 Wörter buchstabiert werden. Jede_r Spieler_in muss in jeder Runde mindestens zwei Wörter buchstabieren. Die Wörter haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Je schwerer desto mehr Punkte. Weiter ist das Team mit den meisten Punkten nach 5 Runden.
Sucht euch also eine_n Partner_in, buchstabiert was das Zeug hält und räumt die grossartigen Mittwochskafepreise ab.

Teamanmeldung ab 20:00 Uhr

Beginn: 20:30 Uhr

Busse nach Dresden

DIE BUSSE SIND VOLL, ES GIBT KEINE WEITEREN PLÄTZE MEHR!

Hier nochmal eine Checkliste für alle die mitfahren:

-Genügend zu Essen und zu Trinken mitnehmen!
-Wir werden keine (!) Möglichkeit haben während der Fahrt an Tankstellen bzw Raststätten einzukaufen.
-Warme und wasserfeste Klamotten/ Wechselklamotten einpacken!
-Medikamente wenn nötig.
-Keine Gegenstände mitnehmen die in Vorkontrollen Probleme bereiten könnten!
-Alkohol und Drogen sind tabu.
-Ausweis mitnehmen.
-Bildet Bezugsgruppen (überlegt euch vorher mit wem ihr an dem Tag unterwegs seid)
-Checkt nochmal das Demo 1×1 der Roten Hilfe

Mittwoch, 16.2. Los Fastidios & Wasted Youth

SORRY!!! Konzert ABGESAGT!!!

die Tour von Los Fastidios
mußte leider wg. Krankheit abgesagt werden!!!

wer trotzdem mit uns ein Bier oder was anderes trinken möchte ist natürlich herzlich willkommen


Ausweichprogramm: gemütliches Kafe und Jukebox

Antifa Hooligans!!!

Das Konzert mit Ashpipe

und Senza Frontiere am Sa. 19.2.

fällt leider aus!!!

Tackleberry, Front, The High Society, All My Hate For

Die diesjährige Twisted Chords Label Tour macht wieder Halt in München. Mit dabei:

Tackleberry
(HC is spelled P-U-N-K, Kiel)
myspace.com/tackleberryhc
„Qualitativ hochwertiger, angefressener Hardcore, der sehr schnell auf den Punkt kommt. In einigen rockigen Momenten blitzen Bands wie ANOTHER BREATH auf, dann wiederum schauen die SHOOK ONES um die Ecke mit dieser rumpeligen Melodieseligkeit, die sie sich bei KID DYNAMITE und LIFETIME geborgt haben.“

Front (Lofipunk, Wiesbaden)
myspace.com/frontpunk
„FRONT gehören musikalisch zur alten Schule, in eine Zeit, wo in den deutschsprachigen Punk nicht nur Heizöl und Benzin, sondern auch NDW und New Wave gemischt wurde, in den Automaten, aus dem auch Bands wie ANGESCHISSEN oder FEHLFARBEN oder MALE stammen.“

The High Society (Misanthropical Coffein-Punk, Nürnberg)
the-high-society.com/
„Hier sind BLACK FLAG, REAGAN YOUTH und stellenweise auch die WIPERS eine Referenz und auch hier gibt es trotzdem die nötige Eigenständigkeit. Punkrock der Güteklasse A mit Ausflügen in Richtung Hardcore und Skatecore, der wunderbar powervoll und direkt rüberkommt.“

All My Hate For (Punk, München)
myspace.com/allmyhatefor
Den local Support machen die Münchner von ALL MY HATE FOR.

Die Twisted Chords Downloadcompilation „Revolution is just 2 heartbeats away“ gibt’s kostenlos für alle Besucher an der Kasse. Wir liefern Euch das Booklet mitsamt individuellem Downloadcode, den Rest erledigt Ihr.

11.2. Kafe Marat
Thalkirchnerstr. 102

Mi. 09.02.