Rechtspopulist_innen den Tag vermiesen!

Für den Samstag, den 15.10.2011 hat die rechtspopulistische Partei „Die Republikaner“in Zusammenarbeit mit Rechtspopulist_innen von „ProKöln“ und der österreichischen FPÖ einen Aufmarsch gegen „die Euro-Politik der Bundeskanzlerin“ in München angekündigt. Gegen diese Veranstaltung gibt es antifaschistischen Protest. Unter dem Motto „Rechtspopulist_innen den Tag vermiesen“ rufen verschiedene antifaschistische Gruppen zu einer Kundgebung am Oberanger 32/34 (Nähe Sendlinger Tor) auf:

Am Samstag, den 15. Oktober plant die Partei „Die Republikaner“ einen Aufmarsch in München. Die rechtspopulistische und rassistische Splitterpartei, die in den 80iger und 90iger Jahren einige Wahlerfolge verbuchen konnte, will damit „gegen die Euro-Politik der Bundeskanzlerin“ demonstrieren. Zu diesem Zweck wollen die „Republikaner“ bundesweit nach München mobilisieren, sprechen sollen u.a. ihr Bundesvorsitzender Rolf Schlierer, der bayerische Landesvorsitzende Johann Gärtner, sowie der Landesobmann der Salzburger FPÖ Karl Schnell.

(weiterlesen auf antifa-nt.de)

Kommt Alle am 15. Oktober um 9:30 morgens zur antifaschistischen Kundgebung am Oberanger 32/34 in München. Danach Aktionen gegen den Aufmarsch der Rechten. 10:30 Auftaktkundgebung der Rechtspopulist_innen am Sendlinger Tor Platz.