Archiv für Dezember 2011

Do. 5.1.: Antifa-Café

Buchvorstellung: Friede, Freude, deutscher Eintopf
Rechte Mythen, NS-Verharmlosung und antifaschistischer Protest

Widerständig gegen rechtes Gedenken: Die Beiträge zu Geschichtspolitik und Erinnerungskultur fokussieren auf die spezifische Situation in Kärnten/Koroska und das umstrittene Ulrichsbergtreffen, eines der größten Treffen von Veteranen der nationalsozialistischen Wehrmacht und (Waffen-)SS in Europa. Ausgehend davon werden unterschiedliche Facetten des österreichischen Umgangs mit der jüngeren Geschichte sichtbar gemacht.

Ab 2005 fanden jährlich Gegenveranstaltungen – unter anderem in Form von Zeitzeug_innengesprächen, Stadtspaziergängen und Demonstrationen – statt. Dass 2009 das Bundesheer seine Unterstützung des Ulrichsbergtreffens zurückzog und die geplante 50 Jahr-Feier daraufhin abgesagt wurde, ist als Erfolg dieser Protestaktivitäten zu werten.

Der Bogen der Beiträge reicht von einer Auseinandersetzung mit den Traditionsbezügen des Bundesheeres und deren Veränderung in den letzten Jahren, über die spezifisch kärntnerslowenische Geschichte von Widerstand und Verfolgung, bis zur kaum diskutierten Frage nach dem Andenken von NS-Täter_innen in der Wissenschaft. Ausgehend von den verdrängten Geschichten unterschiedlicher Opfergruppen werden verschiedene Aspekte der nationalsozialistischen Ideologie, Politik und Verfolgung an Hand des regionalen Kontexts deutlich gemacht. Die Thematisierung des Zusammenhangs von Desertion und Partisan_innenkampf bereichert die Debatte um die Opfer der NS-Militärjustiz um eine zusätzliche Facette. Mit kritischem Blick und auf Basis umfangreicher Recherchen leistet die Publikation einen wichtigen Beitrag zur Analyse österreichischer Geschichtspolitik.

Außerdem wie immer Antifa-News und kalte Getränke. In der Küche zaubert das Kulinariat. Nach dem Vortrag gibt’s ein Getränke-Special.
Beginn 21 Uhr

Mi. 28.12. Antifa-Soli Versteigerung und Party

Charity war gestern

Am Mittwoch, dem 28.12.11, findet im Mittwochskafe eine Große Benefiz-Versteigerung zu Gunsten von Münchner Antifazusammenhängen statt. Da der Kapitalismus noch nicht abgeschafft ist, kostet linke Politik leider Geld, das irgendwo herkommen muss. Hierzu werden die erlesensten Ding ansprechend präsentiert und anschließend meistbietend versteigert. Und ihr könnt mitmachen: Bringt uns Kurioses oder Interessantes, Wertvolles oder Lustiges, Politisches oder Praktisches, gerne auch eure überflüssigen Weihnachtsgeschenke und wir verwandeln sie in Solikohle. Ein Potpourri in noch nie gekanntem Ausmaß wird im Laufe des Abends feilgeboten. Eine wirklich einmalige Gelenheit die unterschiedlichsten Sachen zu bekommen. Da ist für jede_n was dabei – garantiert!

+ Special Getränk, Feuertonne und Party

den passenden Sound dazu gibts von Limbo-Limbo (Showtunes, Pop & Wirres)

Fr. 23.12.: Contra.Basz + support

Contra.Basz
Technopunk aus München

+ support

Mi.21.12. Lesung: Das Leben meiner Mutter (Oskar Maria Graf)

„Wenn alle meine Bücher vergehen, dieses Buch schreibt mir keiner nach und dies Buch bleibt. Dös glaub‘ i bestimmt.“ Oskar Maria Graf über „Das Leben meiner Mutter“ in der Dokumentation „Erinnerungen an Oskar Maria Graf“ von Ray Müller, BR 1984.
Das Leben meiner Mutter spannt den Bogen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis Mitte der 30-iger Jahre des 20. Jahrhunderts. Wie der Titel vermuten lässt, ist es eine Biografie der Mutter Grafs, Theres »Resl« Graf, geborene Heimrath.
Wie in fast allen seinen Büchern legt Graf schonungslos Zeugnis ab, über sich und seine Begegnungen mit einer Fülle an Gestalten. Oskar Maria Graf liefert mögliche Erklärungen, wie aus der Weimarer Republik ohne grossen Widerstand der Nationalsozialismus folgen konnte. Er verurteilt gnadenlos die Schleicher, Zyniker, Ideologen und die sich jeder Strömung anpassenden Mitmacher.
Im Fokus der Lesung steht das Ende der Weimarer Republik und Grafs Flucht aus München.
Beginn: 21:00 Uhr.
Dazu gibts natürlich wie immer köstliches Essen und zusätzlich als Getränkespecial Feuerzangenbowle.

Fr. 16.12.: Botox Beats

Den Microphone Mafia Gig mussten wir leider verschieben. Die Mafia tüftelt gerade noch an ihrem neuen Album und wird uns im Februar beehren.

Stattdessen erwartet euch am Freitag Aufgelege. Und zwar 80s, Punk, Newwave und Postpunk.
Außerdem natürlich wieder kulinarische Köstlichkeiten und Höhepunkte der Braukunst.

Mi. 14.12. Jukebox

Ein letztes Mal dieses Jahr gibt es noch einmal die legendäre Jukebox. Bringt also eure Musik auf MP3, CD, Schallplatte oder wie auch immer mit.

Dazu wie immer köstliches Essen!

12.12.11- RPM


hip- hop music, kühle getränke, billig essen, und freestyle session!

Mi. 7.12.: Drama + Glorious Thieves

Drama (Barcelona)
Energiegeladener Hardcorepunk mit politischen und klar antifaschistischen Texten.

Glorious Thieves
(Regensburg)
Neue Band aus Regensburg mit Leuten von Fine Print, Empty Trashcan Being Kicked und den Holy Kings.