So. 8.7. Antifa-Café goes Freitagskafe-Festival

Das Freitagskafe wird wieder ein Jahr älter und das muss gefeiert werden! Aus diesem Grund wird das Antifa-Café ausnahmsweise von Donnerstag auf Sonntag verlegt. Diesmal gibt es eine Mobilisierungveranstaltung zum bundesweiten Antifacamp in Dortmund.

Bundesweites Antifacamp

„Seit Jahren demonstrieren Dortmunder Neonazis unter dem Motto “nationaler Antikriegstag” am ersten Septemberwochenende. Sie nutzen den in der rechten Szene fest etablierten Termin, um ihre rassistischen, antisemitischen und geschichtsrevisionistischen Ansichten zu verbreiten. Die Wochen vor dem Aufmarsch sind von zahlreichen Aktionen der rechten Szene und von nächtlichen Übergriffen auf Antifaschist_innen geprägt. Wir wollen dem Naziaufmarsch und den sogenannten “nationalen Aktionswochen” unseren Widerstand entgegensetzen . Deshalb organisieren wir ein Bundesweites Antifacamp nahe des Stadtteils Dortmund Dorstfeld, wo der harte Kern der Dortmunder Naziszene in Wohngemeinschaften einen
Rückzugsort gefunden hat.
Neben den Aktionen gegen Nazis wollen wir einen Raum schaffen, in dem Austausch und Vernetzung zwischen Antifagruppen möglich ist. In Workshops und Diskussionen wollen wir aktuelle Themen der antifaschistischen Arbeit beleuchten. Hierbei ist es uns wichtig auch über den Tellerrand der Anti-Nazi-Arbeit schauen und weitere Themen linker Politik aufzugreifen. Es So wird es Aktionstage zu den Themen Rassismus, Militarismus und der sozialen Frage geben.
Ziel unseres Camps ist es, antifaschistische Strukturen sowohl vor Ort als auch bundesweit zu stärken und mit einer direkten Intervention in Dortmund den Neonazis ihren Aufmarsch zu nehmen.“

antifacamp.org

Außerdem wie immer Antifa-News und kalte Getränke.

Beginn: 18.00 Uhr, Kafe Marat (Thalkirchnerstr. 102)


2 Antworten auf “So. 8.7. Antifa-Café goes Freitagskafe-Festival”


  1. 1 Gig im Marat in München // 06.07.12 | sookee Pingback am 04. Juli 2012 um 21:14 Uhr
  2. 2 Gig im Marat in München // 06.07.12 | sookee Pingback am 04. Juli 2012 um 21:15 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.