Archiv für Juni 2013

Sa. 29.6.: Vengeance + Grrzzz

Vengeance aus Nürnberg werden sich noch diesen Sommer auflösen. Am Samstag habt ihr zum letzten mal die Chance, die energiegeladene Bühnenshow der fünf Sympathen in München zu sehen und das solltet ihr nicht verpassen.

Vengeance
80’s Hardcore mit großartigen Melodien und super Texten.

Grrzzz
DIY-Anarcho-Industrialpunk-Duo von irgendwo aus Frankreich.

Non Citizens besetzen Rindermarkt!

Heute wurde nach der Non Citizens Demonstration No Border No Nation der Rindermarkt besetzt und 90 Asylsuchende sind in Hungerstreik getreten. Seid solidarisch, schaut dort vorbei und supported die Besetzer_innen. Benötigt werden noch Leute für die Nacht, Schlafsäcke, Isomatten, Pavillons, Wasser und ein Generator!
Aktuelle Infos während der Besetzung findet Ihr hier:
facebook.com/Refugeemarch
refugeetentaction.net
twitter.com/afa_muenchen
Das Infotelefon fungiert in der Nacht auch als Ersatz EA. Die Nummer ist: 0151 4767 1580

Solidarität muss praktisch werden!

No Border – No Nation!

Sa. 22.6. Non-Citizen Demonstration

Update: Für die Demo gibt es ein Infotelefon, welches Ihr unter 0151 4767 1580 ab 12:00 Uhr erreichen könnt. Oder folgt auf Twitter: https://twitter.com/afa_muenchen

„Nach mehr als fünfzehn Monaten des Zorns und Frustration derer die von der bürgerlichen Gesellschaft ignoriert und vergessen wurden – Hier sind wir.
Wir, die Asylsuchenden in den kapitalistischen Gesellschaften Europas, positionieren uns als Non-Citizens: Non-Citizens die in Ungleichheit zu Citizens und außerhalb von Europas auf Staatsbürger_innenschaft basierenden Gesellschaftsstrukturen leben müssen.“
(weiter)

Fr. 21.6.: Los Disckolos + Volxverätzung


Los Disckolos

Vielseitiger Punkrock aus Buenos Aires, Argentinien.

Volxverätzung
Rücksichtsloser HC-Punk aus Bayern.

Do. 20.06. D.i.Y.-kafe entfällt

Das D.i.Y.-kafe am 20.6 fällt leider aus.

Alternativ gibt es auf dem Wagenplatz Olga Platzcafé. Infos, Anfahrt etc. findet Ihr hier:
http://olga089.blogsport.de/

19.06. Biergarten und Aufgelege

Diesen Mittwoch gibts wieder ein unglaubliches Gemütwochskafe im Biergarten mit schmackhaften Speisen, kühlen Drinks, netten Leuten und verspielter Musik.
Ebenso wird der 3.Platz des Kafe Marat Teams beim diesjährigen Kurt Landauer Turnier gefeiert.
Kommt vorbei – feiert mit!

GEMEINT SIND WIR ALLE!

Rechte und rassistische Aktivitäten nehmen zu
– Angriffe auf eine offene Gesellschaft!



In den letzten Wochen und Monaten nehmen rassistische und faschistische Angriffe in Bayern zu. Die organisierte Neonazi-Szene agiert zunehmend offen und aggressiv. In München kommt es im April und Mai zu mehreren Attacken von Neonazis. So wurden die Fenster des Wohnprojekts „Ligsalz 8“ eingeworfen, Nazi-Parolen in die Fenster eingeritzt und die gesamte Fassade mit Farbbeuteln beworfen. Die Geschäftsstelle des Bayerischen Flüchtlingsrats wurde Ziel ähnlicher Angriffe. Ebenso wurden vier Fensterscheiben des Büros des Kurt-Eisner-Vereins eingeworfen. Am EineWeltHaus konnten zweimal Vermummte vertrieben werden.
Auch bayernweit nehmen rechte Angriffe zu. Unter anderem wurde im Mai in Nürnberg die Gedenktafel für die Opfer des NSU mit rechten Aufklebern beklebt und in Bamberg eine türkische Familie angegriffen und verletzt.

Solche Angriffe treffen wenige, Einzelne. Sie sind aber Angriffe auf uns alle und auf eine offene, antirassistische Gesellschaft!




Zehn Morde des Nationalsozialistischen Untergrunds
– und jetzt einfach so weiter?



All das passiert vor dem Hintergrund des Prozesses gegen den NSU und seine Unterstützer_innen. Bundesweit solidarisiert sich die Neonazi-Szene offen und provokant mit den Taten des NSU. In Mainz wurde kürzlich eine künstliche Blutlache vor einer Moschee platziert, in Düren wurde der Eingang der Islamischen Gemeinde sogar mit den Worten „NSU lebt weiter und ihr werdet die nächsten Opfer sein!!!“ beschmiert. In München wurde die Kanzlei der Anwältin der Witwe eines der zehn Mordopfer mit Fäkalien attackiert.

(weiterlesen)

Sa. 15.6. Hofflohmarkt

Das Marat beteiligt sich bei den Hofflohmärkten im Schlachthof- und Dreihmühlenviertel:

Natürlich nur mit Sachen für umsonst.

Kommt vorbei! Bringt tolle Sachen zum Verschenken mit! Chillt mit uns!

Ganzer Plan als PDF (leider mit zu kritisierendem Text und Sponsoren)

Fr. 14.6.: Sex Jams + A Great Volcano

Sex Jams (Punk-Pop, Wien)
Sex Jams sind einer der spannendsten Mosaiksteine des zeitgenössischen Wiener Undergrounds, der angelehnt an die junge Filmszene der 80er/90er Jahre – als „Slack-Pack“ firmiert. März 2013 präsentierten sie ihr Album „Trouble, Honey“. War ihr Sound bisher deutlich von Hardcore / Riot Grrrl geprägt, haben sie sich nun eines vergleichsweise poppigen Gewandes bedient: Blondie meets die fuzzigeren Momente von Dinosaur Jr. Ihre Live-Shows sind atemberaubende Erlebnisse, die dank der Omnipräsenz von Frontfrau Katie Trenk orgiastische Züge annehmen.

A Great Volcano (Post-Punk, Regensburg)
Post-Punk und Noise zwischen undefinierbarem Chaos und fast schon kalküler Berechenbarkeit.

Mi. 12.6.: Tombola!

In den letzten Wochen kam es in München zu einer Reihe von Naziangriffen auf antirassistische und alternative Einrichtungen. Beim Wohnprojekt Ligsalz 8 wurden (unter anderem) mehrere Scheiben zerstört und die Hauswand mit Farbbeuteln beworfen. Um die Betroffenen finanziell zu supporten veranstaltet das Mittwochskafe eine Solitombola. Es liegen schon einige tolle Preise bereit. Vielleicht habt ihr ja Lust auch noch ein paar coole Sachen beizusteuern…

Vor dem Hintergrund der Angriffe wurde übrigens eine unterstützenswerte Kampagne namens „Gemeint sind wir alle“ ins Leben gerufen. Infos dazu findet ihr hier.