Samstag

Bagida, Nazis, christliche Fundis – aber eben auch der Black Cat Soul Club

Nachdem wochenlang Großaufgebote der Polizei rassistischen Deutschländerwürstchen ein reibungsloses Schaulaufen ermöglichten, entwickelt sich die Stadt zunehmend zur Spielwiese für rechte Kasperl aller Spielarten.

Am Samstag kommt der ganze Mist geballt: Während Michael Stürzenbergers „Bagida“ über den ganzen Tag Infostände in München abhält (von 10 bis 14 Uhr an der Guardinistraße 90 / U Bahnhof Haderner Stern und von 15 bis 19 Uhr in der Thomas Dehler-Straße / vor dem PEP am U-Bahnhof Neuperlach Zentrum) plant die Neonazipartei „III. Weg“ ab 15 Uhr eine Kundgebung mit Naziliedermacher-Gedudel am Giesinger Bahnhofsvorplatz. Als wäre das nicht genug, versammeln sich reaktionäre Fundis um die “Jugend für das Leben“ um 17.45 Uhr am Maxmonument um mit einem „Schweigemarsch“ gegen das Recht auf Schwangerschaftsabbruch zum Odeonsplatz zu laufen. Unter dem Motto Break the silence, break the chains! wird zu Gegenaktionen aufgerufen.

Wer sich am Abend von dem ganzen Stress erholen will, dem empfehlen wir wärmstens den Tag beim Black Cat Soul Club ausklingen zu lassen. Neben Northern Soul und Modern Soul von Munichs finest Rare Soul DJ´s erwartet euch Der Englische Garten (soulige Popmusik mit Bläsern und Texten über die aufgeräumte Stadt).