Do. 28.05. Selvə + Frana

Das Freitagskafe kapert den Donnerstag und präsentiert:

Selvə (Post/Black/Screamo, Italien)
Selvə setzt sich aus Leuten zusammen, die zuvor in unterschiedlichen Bands in der Region um Mailand aktiv waren. Die verschiedenen musikalischen Backgrounds der Mitglieder fließen dementsprechend in den Sound ein: Das Spektrum reicht von Post-Hardcore und Screamo über Black- und Postmetal zu instrumentalem Post-Rock.

Frana (Noise/Post-HC, München/Mailand)
“Frana” ist italienisch für “Erdrutsch”, bezeichnet aber auch eine Person für die es keine Hoffnung gibt. Das Münchner/Mailänder Projekt Frana steht für noisigen Posthardcore, kraftvoll, laut, nervös – manchmal kauzig – lebendig…

Konzertbeginn: nach 22 Uhr! Davor spielt, unweit des Kafe Marat, bei Stattpark Olga (Tumblinger Str. 62) das französische Industrialpunk-Duo Grrrz auf. Wir empfehlen also folgendes Vorgehen: Ab 20 Uhr auf Olga gehen, essen, feiern und bei Konzertende mit einem Weg-Bier/Spezi Richtung Marat schlendern (oder in den 62er Richtung Ostbahnhof hüpfen).