Sa. 30.05. Refugee-Protest Soliparty: Kachel + Arrrgh!…

Auf diverse Protestaktionen von Refugees reagiert der Staat mit Repression – oft in Form von Strafbefehlen, um die Proteste (nachträglich) zu kriminalisieren. Um die Aktivist*innen in Aktion und darüber hinaus unterstützen zu können braucht es auch Geld, um Anwält*innen und Prozesskosten zu bezahlen…

Dazu soll diese Soliparty einen Beitrag leisten:

Es spielen auf:

Kachel (Hardcorepunk, München)
Mit ihrem zeitlosen, punklastigen Oldschoolhardcore und den regelmäßigen Ausflügen in den Thrashcore, verzauberten die Vier mehrere Generationen von Musikliebhaber*innen.


Arrrgh (Noiserock/Post-Hardcore aus Landshut)
Arrrgh! haben sich dem dissonanten Noise-Rock verschrieben hat, ohne dabei das Gespür für melancholische Melodien zu verlieren. Der Sound ist irgendwo zwischen frühen Sonic Youth, Fugazi und den Fehlfarben zu verorten.

+ Aufgelege:

u.a. Mym (Queerbeats, Female Hiphop…)

Veganes Essen usw.

21 Uhr