Archiv für Juni 2016

Fr. 24.06. Petrol Girls + Rauchaus

Petrol Girls (HC, UK)
Raging Feminist Post Hardcore from South East London

Rauchaus (Punk, Augsburg)
Expunk aus Augsburg

Plus Essen und alles, was zum netten Abend dazugehört.

Und: Weil am Sonntag reaktionäre, antifeministische und homophobe Kasperl in der Stadt aufmarschieren wollen, gibt es ab 17 Uhr die einmalige Gelegenheit an pfiffigen Protest-Transparenten mitzubasteln. Mehr erfahrt ihr hier!

Mi. 22.06. Infoabend zum Protestcamp in Bamberg

„Flüchtlinge willkommen“ hieß es im Sommer letzten Jahres. Seither ist viel passiert: Asylgesetze wurden in Deutschland und EU-weit massiv verschärft, rassistische Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte nahmen zu, die europäische Abschottungspolitik erreichte mit dem EU-Flüchtlingsdeal mit der Türkei einen neuen Höhepunkt.
Die zunehmende Brutalität der Ausgrenzungs- und Abschiebepolitik bekommen Geflüchtete nicht nur an den EU-Außengrenzen zu spüren, sondern auch in Deutschland.

Im September 2015 wurden in Bayern zwei so genannte Ankunfts- und Rückführungszentren (ARE) eröffnet – in Manching/Ingolstadt und in Bamberg. Die Menschen in den Lagern werden marginalisiert, entrechtet und abgeschoben. Wir wollen unserer Solidarität mit Geflüchteten öffentlich Ausdruck verleihen. Im Sommer tragen wir unseren Protest auf die Straße- mit einem Camp in Bamberg vom 04. bis 07. August 2016.

Im Mittwochskafe am 22. Juni wollen wir euch einen Eindruck von Lebensbedingungen, Alltag und rechtlichem Hintergrund zum Leben in den Sonderlagern geben. Es wird Informationen zum geplanten Protestcamp geben und ihr könnt euch dafür anmelden. Für das Camp planen wir eine gemeinsame Anreise aus München. Kommt vorbei, wie immer gibt es Essen und Getränke! Die Vorträge starten um 21 Uhr.

Fr. 17.06. Minoranza Di Uno + Rötten Shock + Sabot Noir

Minoranza Di Uno (Punk, Italien)
Punks got the loveliest dreams. Anarchopunk aus Monfalcone.

Rötten Shock (Punk, München)
Spanischer Corazón Anarcho Punk aus München.

Sabot Noir (HC-München, München)
Hardcorepunk aus München. Quasi-Abschieds-Show!

Sa. 18.06. Escape Reality IV

de|con|struct reality – Soliparty

Vortrag und Diskussion mit Daniel Kulla, anschließend Party mit elektronischem Aufgelege.
Cocktails und weitere Getränkespecials gibt´s am Solitresen der Not Alone-Kampagne.

Deutschland alternativlos? Fragen zu AfD, Ideologie und Klassenkampf
Vortrag und Diskussion mit Daniel Kulla

Die AfD – alles Nazis? Pöbel aus dem Osten? Dummenfang abgehalfterter West-Politveteranen und gescheiterter Kleinunternehmer? Politischer Arm der Bereitschaftspolizei? Einlösung des antideutschen Versprechens? Der Kater nach dem soundsovielten Sommermärchen? Keine Alternative? Und wozu? Wer ist denn dieser Nationalismus überhaupt? Und wer hat denn überhaupt was dagegen? Gab’s das nicht alles schon mal? Und wo ist eigentlich diese Arbeiterbewegung, wenn sie mal gebraucht wird? Bei denen? Oder fragt die sich, wo wir bleiben?
Als Vor-Ort-Beobachter in Sachsen-Anhalt will Autor und Musiker Daniel Kulla („Hass allein genügt nicht mehr“) etwas Unordnung in die Gewißheiten bringen und dazu anregen, die verdammt ernste Lage jenseits von Bekenntnis und innerlinker Konkurrenz wirklich ernst zu nehmen.

Einlass, Essen und Getränke ab 20 Uhr, Vortrag ab ca. 20:30 Uhr. Das Aufgelege beginnt um 23 Uhr.

Dieses Mal machen wir ausnahmsweise nicht all zu lange, da am nächsten Tag die Demo gegen das bayerische Integrationsgesetz stattfindet. Das geplante Gesetz beinhaltet haufenweise repressive und rassistische Maßnahmen für Refugees und andere Migrant*innen bzw. deren Nachkommen.

Mi. 15.06. Vortragsreihe „Newroz hinter Barrikaden“ – Über die Delegation nach Kurdistan im Frühjahr 2016

Zu Gast im Mittwochskafe sind einige Teilnehmer_innen der diesjährigen Newrozdelegation der YXK (Verband der Studierenden aus Kurdistan) und werden ihre Eindrücke und Erfahrungen von ihrer Reise teilen. Sie waren vom 17-28. März in Bakur (türk.-Kurdistan) unterwegs und haben u.a. das Newrozfest (Neujahr/Frühlingsbeginn) besucht. Außerdem waren sie bei verschiedenen Selbstverwaltungsstrukturen zu Gast.

Genauere Infos über ihre Reise nach Kurdistan findet ihr unter
newroz.blogsport.eu

Do. 16.06. Queerkafe Konzert: Kælan Mikla

Das Queerkafe findet diesmal ausnahmsweise am dritten Donnerstag des Monats statt.
Wie freuen uns auf ein tolles Konzert mit:

Kælan Mikla
(No Wave // Poetry Punk – Island)

https://kaelanmikla.bandcamp.com/music

Kælan Mikla is a three-piece punk/no-wave band from Reykjavík slowly getting darker and deeper with new waves and more instruments. The band consists of three girls who perform their own poetry and have been described as an avant-garde, fresh breeze into the Icelandic music scene in the past two years. The band was formed after winning first place in a poetry slam held by the city library in January 2013. They have since then played multiple festivals as well as touring Europe. Kælan Mikla are known for their dark melancholic sound, most of the songs consisting only of heavy bass, drums and screams with some softer, melodic synth parts in-between. The band lyrics focus on inner confusion and their intimidating stage performance, often including performance art of some sort, is bound to leave the crowd in a melancholic trance.

“This trio has moved from being a post-punk outfit of bass, drums and vocals into bold new territory. Chilling, neurotic synth loops paired with ass-end bass and some positively haunting vocals, their sound has evolved into something darker, stronger, capable of taking us from the everyday world into the gauzy barrier between us and our nightmares. Like watching a forgotten reel of film shot at a haunted house, you come away from seeing them live wondering if it’s really over, as you can still feel icy fingers reaching towards you.“

Einlass: 20 Uhr

Sa. 11.06. Soulidarity Forever

Soli-Soul- und Reggaeallnighter für die antirassistische Fanweltmeisterschaft „Mondiali Antirazzisti“.

Fr. 10.06. Deutschland ein Grab

Synth, Postpunk, Wave mit Poerner, Sandra und W.

Offen ab 20 Uhr. Aufgelege ab 22 Uhr.

Sa. 04.06. Umsonstflohmarkt

Am 4. Juni sind im Dreimühlen- und Schlachthofviertel wieder Hofflohmärkte und wir sind mit dabei.

Kommt ab 10 Uhr zu unserem Umsonstflohmarkt.

Ihr könnt selbst Sachen mitnehmen oder einfach rumstöbern. Für Essen und Getränke ist gesorgt.

Sa. 04.06. Soliparty für „Jugendliche ohne Grenzen“ und die „Journey back to the borders“

Kurzfristiger Programmzuwachs: Aufgrund der Wettersitutation findet die Soliparty für Jugendliche ohne Grenzen NICHT auf Stattpark Olga, sondern im Kafe Marat statt.

Soliparty für „Jugendliche ohne Grenzen“ und die „Journey back to the
borders“ – Creating networks of solidarity and struggle for freedom of
movement

18:00 Uhr: Gespräch mit Vertreter_innen von „Jugendliche ohne Grenzen“
über die „Journey back to the borders“ und mit Vertreter_innen von der
„refugee movement journey to greece“ über ihre vergangene
Griechenlandreise
Mehr Infos zu Jugendliche ohne Grenzen: bayern.jogspace.net/

20:00 Uhr

Mohammad Zartosht, Mohsen MT, Nilab (Rap, München)

Rana Esculenta (Rap, Leipzig)

Sick of Society (Punk, Ulm)