Archiv für September 2019

Fr. 27.09. One Step Ahead + Failure + Billy Liar

One Step Ahead (HC-Punk, Limbach Oberfrohna)
One Step Ahead stehen für geradlinigen und antifaschistischen Hardcore Punk aus der sächsischen Provinz.

Failure (Fastcore, Italien)
Fastcore/Powerviolence-Geballer aus dem Norden Italiens.

Billy Liar (Punk-Troubadour, Edinburgh)
Scottish punk band of one.

Offen ab 20 Uhr

Mi. 25.09. Mit „Südkreuz“ und Kommunalwahl. Aktuelles über die radikale Rechte mit Robert Andreasch.

Rund 600 000 Wähler_innen gaben bei der sächsischen Landtagswahl am 1.9.2019 der weitgehend (neo-)faschistischen AfD ihre Direktstimme (28,4%) und etwa gleich viele auch ihre Listenstimme (27,5%). In Brandenburg wählten am selben Tag jeweils fast 300 000 Wähler_innen mit
ihrer Erststimme (22,2%) bzw. Zweitstimme (23,5%) die AfD mit ihrem (vor wenigen Jahren noch in der Neonaziszene aktiven) Spitzenkandidaten Andreas Kalbitz. Zu den nächsten Wahlen, auf die sich die extreme Rechte vorbereitet, gehören unter anderem die Kommunalwahlen in Bayern (15.3.2020). Zur aktuellen Situation gehört auch die Eskalation rechter Gewalt und rechten Terrors; investigative Recherchen geben rechtsterroristischen Netzwerken in Bundeswehr und Polizei zunehmend deutlichere Konturen. Robert Andreasch erzählt über die bayerische AfD, ihre Planungen zur Kommunalwahl und über die AfD-Landtagsfraktion, die sich mehr und mehr als parlamentarische Anti-Antifa zeigt. Und er schaut auf die Münchner und bayerischen Aktivitäten von „Südkreuz“, „Nordkreuz“, „Hannibal“, „Uniter“, Franko A. und Co.

Offen ist ab 20:00, Vortrag beginnt um 21:00

Fr. 20.09. Klimacamp Chiemsee Soliparty

Die Klimakatastrophe schlägt immer gewaltiger zu und uns bleibt immer weniger Zeit, etwas dagegen zu tun. Eigentlich wirklich kein Grund zum feiern. Aber es gibt auch ein wenig Licht im Dunkeln. An immer mehr Orten auf dieser Welt formiert sich entschlossener Widerstand gegen ein zerstörerisches System und eine ausbeuterische Politik. Einen wichtigen Bestandteil dieser Bewegung machen die sogenannten Klima Camps aus, auf denen sich Menschen vernetzen, voneinander lernen und sich so darauf vorbereiten, der Zerstörung des Planeten Einhalt zu gebieten. Auch in Bayern wird es dieses Jahr ein Klima Camp geben. Das Klimacamp Chiemsee soll vom 25. bis zum 29. September 2019 am Chiemsee in Oberbayern stattfinden.
Mehr dazu hier: www.klimacamp-chiemsee.de
Doch bevor es soweit ist, wollen wir gemeinsam mit euch feiern:
Enit & Spiral-M, Marie Marlene Dietrich, The Tonecooks
, Nesstor, Psylophonica // Herr Manos Oscuro, Special Guest

Offen ab 18 Uhr

Mi. 18.09. Mittwochskafe-Wiedereröffnung: Sur l‘eau, I Saw Daylight & Nörgel

Das Mittwochskafe startet in die neue Saison und zwar mit einer fetten EP-Release-Show von

Sur l‘eau (Screamo, München)
im Paket mit
I Saw Daylight (Melodic Hardcore, Ulm)
und
Nörgel (Hardcore Punk, München)

Fr. 13.09. Freitagskafe-Wiedereröffnung

Am 13. September meldet sich das Freitagskafe mit Konzert, Party und Vortrag fulminant aus der Sommerpause zurück!

Dankeschatz (Punkrock, München)
Launisch-agressiver, deutschsprachiger Punkrock. Brachial und manchmal sentimental mit wenig Momenten zum Durchatmen. Die unvernünftige, nächtliche Hau-Ruck-Aktion, die nach hinten losgeht.

Erbsünde (Folkpunk, Rosenheim)
Evas Streben nach Erkenntnis endete mit der Schuldzuweisung für den Untergang des Paradieses – nur wegen einem blöden Stück Obst. Aber was wollen wir in einem Paradies in dem es kein Bier gibt? Die spezielle Kombi aus Rosenheim besingt und beschreit ihr unperfektes Anti-Paradies aus vollstem Herzen und performt ein kleines Stück Unbequemlichkeit.

DJ’s: Hausverbot und Classless Kulla – Music

Der Abend ist eine Soliparty für von Repression betroffene Antifaschist*innen aus Rosenheim. Thematisch passend gibt es vor den Konzerten einen spannenden Vortrag von Daniel Kulla:
All Cops Are Staatsgewalt – Die Polizei, ihre Rolle, Politik & PR.

Wenn etwas so omnipräsent, selbstverständlich, bedeutungs- und zwecksetzend daherkommt wie die Polizei, wenn gleichzeitig auch kritische Stimmen ihre Terminologie (“es kam zu Auseinandersetzungen”) und oft auch Logik nutzen (“unverhältnismäßige Polizeigewalt”), in ihrer Ablehnung zwischen Parolen über Vergewaltigung unehelicher Kinder sowie verschiedener Huftiere und dem so sympathischen wie hilflosen “BRD, Bullenstaat, wir haben dich zum Kotzen satt” verharren, lohnt es, einen Blick auf Ursprünge und Gründe zu werfen.

Kulla wird die Geschichte und Funktion der Polizei sowie ihr Auftreten als politischer Akteur beleuchten und Möglichkeiten diskutieren, wie sich ihrer Kontrolle und ihren Maßnahmen entzogen und widersetzt werden kann, ihre Macht zurückgedrängt werden kann: “Nur indem sich von der Polizeiperspektive gelöst und ihr unabhängige Recherche und Strukturen entgegengestellt werden, kann das polizeiliche ‘Wahrheitsmonopol’ (Dirk Stegemann) gebrochen werden. Nur indem der Einschüchterung durch Solidarität begegnet wird, kann die Strategie der Abschreckung aller durch Verfolgung Einzelner durchkreuzt werden.” Noch besser ist, Zusammenhänge aufzubauen, die sich gegen die Schikane schützen und in der Tendenz die sozialen Funktionen der Polizei (wieder) selbst übernehmen.

Außerdem veganes Essen und kühle Drinks
Offen ab 20 Uhr