Feierband 2.0

Newsletter aus der Versenkung #9

Willkommen zur neunten und diesmal sehr musiklastigen Ausgabe des Feierabend 2.0

Inhalt:
1) Corona-Links
2) Dead End Kids Release
3) Stream-Konzerte
4) Neues von Pogendroblem
5) System Collapse
6) Podcast: Unüberbrückbare Differenzen
7) Spotify Playlist
8) Im Marat vor 10 Jahren

1) Corona-Links
Im Zuge der Corona-Krise sind eine ganze Reihe von Initiativen und Projekten ins Leben gerufen worden. Hier sind nochmal zwei Seiten, die an dieser Stelle noch nicht vorgestellt wurden aber vielleicht ganz nützlich sind:
Quarantines Global ist ein transnationaler Eventkalender der Veranstaltungen, Videokonferenzen etc sammelt: quarantimes.global
Auf den Seiten der Covid-19-Watchgroup Co-View finden sich neben Beiträgen, Petitionen, massig Material wie etwa ein Quaranzine und die regelmäßige Sendung mit der Katze coview.info

2) Dead End Kids Release
Eigentlich haben wir uns für den 29. Mai ja auf The Dead End Kids aus Dresden und Leipzig gefreut. Das gewohnte Konzert-Setting ist grad leider nicht möglich, trotzdem gibt’s ein Trostpflaster. Am selben Abend streamen Aaron, Caro, Charlie und Fatima die Release-Sause für ihr neues Album Kommando Glitzer. Um 20 Uhr soll es anfangen. facebook

3) Stream-Konzerte
Am 28. Mai streamen die Riot Grrrl/DIY-Punks von Fatigue aus Berlin ein Konzert. Los geht’s um 20:30 facebook
United We Stream Rhein-Neckar überträgt am gleichen Tag aus dem Mannheimer JUZ in Selbstverwaltung Friedrich Dürr mit Elektronischem von Codo und J. Kazimierz vom Kollektiv Roter Sternenfunke und Elektro-Sludge von Evolution Ends: facebook
Wenige Tage später, am Sonntag den 31. spielt dann niemand geringeres als Knochenfabrik. Start ist um 21 Uhr. facebook

4) Neues von Pogendroblem
Pogendroblem sind gerade recht umtriebig. Die Punkband aus Bergisch Gladbach bringt demnächst eine neue Doppel-Ep raus, die auf den Namen Ich-Wir hören und Anfang Juli erscheinen wird. Um die Wartezeit zu verkürzen, hat die Band vorab den Song Wir samt Musikvideo veröffentlicht. Youtube
Außerdem planen sie offenbar einen Einstieg ins Filmgeschäft. So drehen sie gerade an einen Film über die DIY Punkszene: In Auf der Suche nach der Utopie sprechen sie mit Musiker*innen, Veranstalter*innen, Zine- und Radioredakteur*innen, Labelbesitzer*innen usw. Teaser gibt’s schonmal, der Rest wird angeblich auch irgendwann fertig.
facebook

5) System Collapse
Die Münchner Crust-Instanz Per Capita ist nach 10 Jahren offenbar Geschichte. Ein Nachfolgeprojekt steht aber schon in den Startlöchern: System Collapse.
Zum Anhören gibt es noch nichts, zum Angucken immerhin schon mal das Bandlogo, das zumindest erahnen lässt, was uns musikalisch erwartet. Können wir also gespannt sein.
facebook

6) Podcast: Unüberbrückbare Differenzen
Auch beim Podacast dreht sich diesmal alles um Musik: Tigeryouth streiten sich über eben diese und verreißen gegenseitig ihre Lieblingsalben. anchor.fm

7) Spotify Playlist
Eigentlich feiert das Freitagskafe ja jedes Jahr ein Wochenende lang Geburtstag mit Konzerten, Party und Workshops. In dieser Playlist sind einige der Bands versammelt, die in den letzten Jahren gespielt haben.
open.spotify.com

8) Im Marat vor 10 Jahren
Die Partygarage holte die Hardcorepunkband Total Abuse aus Austin und The High Society aus Nürnberg und servierte dazu Lasagne. Im Mittwochskafe wurde in einem Theaterstück von achtungsetzdich! das Phänomen Amoklauf auf die Bühne gebracht. Das Queerkafe lud zu Grillen und Longdrinks und es regnete nur ein bisschen. Am Freitag gab es Lofi-Punk mit Cola Freaks und Fossils aus Dänemark, Your favourite worst dj sorgte für die Aftershowparty.

Feierabend 2.0 ist ein kleiner Newsletter in den großen Fußstapfen des Feierabend-Heftchens, das uns früher auf dem Laufenden gehalten und mit coolen Tipps und Tricks versorgt hat.

Bis nächste Woche