Beiträge von freitagskafe

Do. 18.07. Frittieren gegen Repression

Das 3D-Kafe und die Antirepressionskampagne not alone öffnen ein letztes Mal vor der Sommerpause.

Zu diesem Anlass wirds extra dekadent: im Hof werden Schokoriegel frittiert, der Grill angeschmissen und kühle Cocktails gemixt.

Wir sehen uns!

Fr. 12.07.: Einführung in die Kritik an Studentenverbindungen

Vielleicht sind sie euch an der Uni schon mal begegnet: Korporationsstudenten und Burschenschaftler, häufig mit bunten Bändern und albernen Hüten geschmückt. Was meist auf den ersten Blick nur nach traditionellem Verein mit günstigen Zimmern und dem sicheren Weg in die Alkoholsucht aussieht, ist auf dem zweiten Blick ein regressiver Männerbund. Während die erdrückende Mehrheit der Studentenverbindungen ein nationalistisches und sexistisches Weltbild pflegen und sich im Alltag einer strengen und teils gewaltsamen Hierarchie unterwerfen, existieren bei einigen Verbindungen zudem auch große personelle Überschneidungen mit dem rechtsradikalen Milieu. Ganz besonders „glänzt“ hierbei die Burschenschaft Danubia, die enge Verbindungen zur und Überschneidungen mit der neu-rechten Identitären Bewegung und der AfD hat.

Anlässlich des Stiftungsfests der rechtsradikalen Danubia am 19.-21.JuliI werden wir uns mit der Geschichte der Studentenverbindungen auseinandersetzen und das ein oder andere Massengrab auf dem Weg in die Gegenwart finden. Des Weiteren werden wir Ansätze einer Kritik am Männerbund formulieren und einen Überblick zu Studentenverbindungen in München geben.

Offen ab 20 Uhr

Fr. 05.07./ Sa. 06.07.: 22 Jahre Freitagskafe

Das Freitagskafe feiert Geburtstag!

FREITAG 5.7.


Kaye (Bass/Rap, Berlin)
Rap, Bass, Trap. Können wir den Abriss vom letzten mal toppen?


Kaput Krauts (Punk, Berlin)
Die immer noch unerreichte Punk-Top-Referenz.


Piefke (Punk, Leipzig)
Anti-Wutbürger-Punk aus Leipzig.


Sur L’Eau (Screamo, München)
Lowlife-Emoviolence aus München.


Novichoks (Punkrock, München)
Punkrock mit Orgel. Neue Band mit bekannten Gesichtern.

SAMSTAG 6.7.


Beatpoeten (Elektropunk, Hannover)
Punkerlyrik und Synthieliebe.


70 cm³ of Your Chest (Screamo, Vilnus)
Traurigschöner Screamo aus Litauen.


Knarre (Postpunk, Berlin)
Wahnwitziger Skramz-Pop aus Berlin.


Scherben (Punk, Krefeld)
Endlich neue Hoffnung in Sachen Punk.


Rötten Shock (Punk, München)
Corazon Anarchopunk!

Außerdem gibt es wie gewohnt einiges an Drumherum, Aufgelege, Essen undundund.

Am Samstag präsentieren die Beatpoeten um 19:30 den zweiten Teil von „Popper lesen Punk“. Diesmal auch mit Lyrik der Spätgeborenen von Kackschlacht über Cor bis Napoleon Dynamite & Kabelbrand Ostkreuz. Endlich: Neue Gedichte von Blitzkrieg, Bums, Eisenpimmel & Rotzkotz.

Einlass jeweils um 19 Uhr

Fr. 28.06. James Bar Bowen + Jacopo De Nicola + Kirsty & Cory Call

Das Freitagskafe präsentiert:

JAMES BAR BOWEN (Folk, Huddersfield)
Politischer Folk aus Huddersfield, diesmal in Trio-Besetzung mit SAM BELL (The Roughneck Riot) und MAC.

JACOPO DE NICOLA (Folk, Philadelphia)
Folk mit Kazoo aus Turin bzw. Philadelphia.

KIRSTY & CORY CALL (Acoustic, München)
(Dollars For Deadbeats, Little Teeth, Arliss Nancy) aus München bzw. Colorado

Eintritt frei, die Musiker*innen würden sich aber über Hutgeld freuen!

Offen ab 20 Uhr

Fr. 21.06. fällt aus!

Heute bleibt das Freitagskafe zu. Wir sehen uns nächste Woche mit einem Folk-Abend mit dem James Bar Bowen Trio aus UK und die Woche darauf mit unserem großartigen Jubiläumsfest! Dann erwarten euch Kaye (Bass/Rap, Berlin), Kaput Krauts (Punk, Berlin), Piefke (Punk, Leipzig), Sur l‘ Eau (Screamo, München), Novichoks (Punkrock, München), Beatpoeten (Elektropunk, Hannover), 70 cm³ of Your Chest (Screamo, Vilnius), Knarre (Skramz-Pop, Berlin), Scherben (Punk, Krefeld), Rötten Shock (Corazon Anarchopunk, M)…

No Kafe Marat today! See you next week.

Mi. 19.06. Oakhands + I Saw Daylight

I Saw Daylight (Melodic Hardcore, Ulm)

„I SAW DAYLIGHT sind fünf Menschen, die nicht nur einen Proberaum, sondern auch ihr Leben miteinander teilen. Seit 2011 spielen ISD jede Show, die ihnen möglich ist: sowohl auf europaweiten Touren als auch im JUZE um die Ecke. ISD stehen für pathetische Authentizität fernab jeder Maniertheit, die von ihnen live wie auf Platte ungehemmt gelebt wird und allen Zuhörenden spürbar ist.“

Oakhands (Sturm & Drang | München)

„Die Münchner Band Oakhands liefert eine zeitgemäße Interpretation des Sturm & Drang zwischen Indie, Emo & Post-Hardcore.“

Einlass 20.00 | Beginn 21.00

Fr. 14.06. bleibt zu!

Diesen Freitag ist hitzefrei! Kein Freitagskafe, der Laden bleibt zu, wir lümmeln draußen irgendwo rum.

No Kafe Marat this friday. It’s too hot.

Do. 13.06. Autoritarismus und Unterwerfung – Zur Geschichte und Aktualität psychoanalytischer Konzepte

Vortrag und Diskussion mit Jenny Willner

Wie politisch, wie emanzipatorisch kann Psychoanalyse sein? Vom Positivismus als Pseudowissenschaft verschrien, vom Vulgärmaterialismus als bürgerliche Ideologie oder Flucht ins Private, lässt sich ihre Geschichte vom Beginn an auch als Versuch lesen, zu einem genaueren Verständnis von Subjektivität in gesellschaftlichen Gefügen zu gelangen: vom autoritären Charakter über Ansätze einer Theorie des Antisemitismus hin zur Analyse des unternehmerischen Selbst neoliberaler Vergesellschaftung. Die Referentin wird den Diskussionsabend mit der Vorstellung verschiedener psychoanalytischer Konzepte einleiten, die explizit auf ein Verständnis von Subjektivität in sozialen, gesellschaftlichen und ökonomischen Gefügen zielen. Neben den berühmten Ansätzen von Freud bis Adorno sind nicht zuletzt die Beiträge Sándor Ferenczis zur frühen psychoanalytischen Theoriebildung für ein Verständnis des Zusammenhangs von Autoritarismus und Unterwerfung zentral. Sowohl das ausgeprägte Gespür Ferenczis für Machtverhältnisse als auch seine Analysen der Introjektion und der Identifizierung mit dem Angreifer tragen zum Verständnis der libidinösen Dimension des Politischen bei.

Offen ab 20:00 Uhr, Beginn 21:00 Uhr.

Für Essen und kühle Getränke ist gesorgt.

Sa. 08.06. Kafe Marat Straßenfest

Nach vielen, vielen Jahren erwartet euch am 8. Juni endlich mal wieder ein Straßenfest.

Um 13 Uhr geht es los mit gemütlicher Auflegerei von Lamborghetta, im Anschluss entern Leo Turd (Akustikpunk), Harry Gump (DIY Singer-Songwriter), Lidloop (Gitarre + Loopmachine), Deep n Dope (Hip Hop), Rötten Shock (Corazón Anarco-Punk), Black Cat Dub Federation (Anarcho Dub) und die Xpress Brass Band (Brass) die Bühne. Außerdem: Essen und Trinken, Kinderprogramm und Infos über Aktivismus in München. In einer so teuren Stadt wie München und in einer Gegend wie dem Schlachthofviertel, das sich immer weniger Menschen leisten können, wollen wir mit einem unkommerziellen Fest im öffentlichen Raum einen Gegenpol zu dieser Entwicklung darstellen.

Von 13 bis 21 Uhr in der Zenettistraße Ecke Thalkirchnerstraße. Bei schlechtem Wetter am 22. Juni!

Fr. 07.06. Mahoney + Sabot Noir + Whoresnation + Ämbonker

Soli-Konzert für gezocktes Equipment. Support your local punk bands!

Es spielen:

Ämbonker [ Anarchopunk | München]


Sabot Noir [ HC-Punk / Crust | München]

Mahoney [ Punkrock | Innsbruck]

Whoresnation [ Grindcore | Besançon]


Raum2: DJ Mike Sunshine & Soli-Drinks
Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: pünktlich um 20:45 Uhr mit Ämbonker