Beiträge von mittwochskafe

Sa. 24.06. Vortrag und Soliparty der DemosanitäterInnen München

Ab 21 Uhr findet ein Vortrag der Anarchistischen Initiative Ljubljana
über Autonome Räume in Slowenien und ihre Bedeutung für soziale
Bewegungen statt.

Dannach folgt eine Soliparty für die Demosannitäterinnen München mit
Techno im großen Raum und im Raum 2 gibt es Soli-Drinks gegen
Repression. Dazu die ganze Nacht Sprechgesang aus der Dose!

LINE UP:

Bennet K. | TECHNO

Dycide & mönch | DRUM & BASS

Michael Schroller | TECHNO

Vortrag (english below):
Anarchistische Initiative Ljubljana
Während Kriege rumoren, rechte Bewegungen erstarken, Politiker die
Demokratie bedrohen, ist unsere Stärke der Austausch und der Aufbau von
langfristigen Projekten. Auch der Kampf um die Straße und die
Nachbarschaft ist wichtiger denn je.
Was für eine Rolle spielen dabei autonome Räume in unseren Kämpfen?

Wie stellen wir sicher, dass unsere Räume nicht ein selbstbezüglicher
und gesellschaftlich irrelevanter Ort sind, sondern eine Zeitlose Quelle
für Inspiration, neue Kontakte, Ideen, sowie für unsere Leidenschaft zu
leben und zu kämpfen, bleiben?
Wie stellen wir sicher, dass unsere Plätze als Modell für soziale
Beziehungen dienen können, um eine Welt sichtbar zumachen, in welcher
wir leben wollen?
Und wie stellen wir sicher, dass wir nicht gestoppt werden. Wie
gestalten wir unsere Räume so, damit sie Festungen für unsere kämpfenden
Gruppen werden?
GenossInnen aus Slowenien (Ljubljana) berichten über ihre Erfahrungen,
die sie seit jeher gemacht haben. Erfahrungen über den Aufbau lange
bestehender autonomer Projekte, die von Geflüchteten, AntifaschistInnen,
etc. genutzt werden.
Wir laden, zum Austausch über die Gefahren und Freuden im Kampf um
Freiräume, ein.

english:
ROLE OF AUTONOMOUS SPACES IN SOCIAL STRUGGLES
Anarchist initiative Ljubljana
As the rumble of war and rising right-wing movements and politicians
threaten Europe, the strength of our connections, the power to build our
long-term projects, and the fierce determination to hold our streets is
becoming more important than ever. What is the role of autonomous spaces
in our struggles?
How do we make sure we do not become a self-referential and irrelevant
space but remain a timeless source of inspiration for new connections,
ideas, and the passion to live and fight?
How do we ensure that our spaces serve as a model for social
relations in the world we wish to inhabit, and how do we make sure we
don‘t stop there?
How do we turn our autonomous spaces into strongholds for communities in
struggle?
Join a comrade from Slovenia, as they share their experience building
long-term autonomous projects and infoshops, how they are used in
different migrant, antifascist and anti-gentrification struggles, and
the joys and dangers of that process.

Demosani-Party

Sa. 01.04. Paramnesia, Depravation, Abest, Kondor, Todesnot, Strick, Lust & Nan, Ctr

Mes chéries, euer Lieblingskollektiv lädt ein zum fröhlichen Getanze, Gesinge und Liebeleien mit vier wundervollen Kapellen, die ihr bestes geben werden, um euch zu beschallen.

Großer Raum:

Paramnesia
https://paramnesiaxpa.bandcamp.com/
Grundstabiler Atmo-Black-Metal aus Frankreich.

Depravation
https://depravation.bandcamp.com/
Wütender Mix aus Black und Death Metal aus Giessen.

Abest
https://abest.bandcamp.com/
Ebenfalls wütender Post Metal mit Hardcoreschlagseite aus Göttingen.

KØNDØR
Post Metal Walze aus Regensburg.

Kleiner Raum:

Todesnot
https://todesnot.bandcamp.com/album/malaise
Wütende sludgy Harcore Grind wat weiß ich denn Dudes aus München.

Strick
Blackened grind geballer für den erhobenen Zeigefinger aus München.

Lust & NaN
Zwei so ganz verrückte Deppen aus München.

CRT
So ein Dude mit ’ner Felge und sowas, der Krach macht aus München

Wie eh und je wird es Speiß und Trank geben, ohne einem Tiere leid zugefügt zu haben. (vegan fast food, geil.)

5 schmale Taler kostet der Spaß Eintritt.

Achja, Rassimus, Sexismus, Homophobie und ähnliches können wir so gar nicht leiden und bleibt auch draussen.

Herzchen, Bussis, Herzchen.

Euer Black Cloud Collective.

Mi. 29.03. Rage Against Abschiebung – Warmup-Party

Kommt zur großen Rage-Warmup-Party im Mittwochskafe:

RageWarmUp

Guts Pie Earshot (Cello-Breakbeat-Punk, Berlin)

Monstaubmaschine (Psychedelic, Landshut)

Last (Noise)

Fr. 17.02. Infoladen: 15 Jahre Siko – Eine Videorückschau

Wir schauen mal wieder in unser Videokassettenarchiv und zeigen anlässlich der Sicherheitskonferenz alte Aufnahmen, die im Zusammenhang der verbotenen Großdemonstration im Jahre 2002 entstanden sind. Vielleicht wart ihr selbst vor 15 Jahren da oder interessiert euch für die Ereignisse von damals. Kommt vorbei zum gemeinsam Erinnern und zur Suche nach Verlorenem, Bestehenden oder Brüchigem. Wir beginnen 20:00 Uhr.

Mi. 18.01. Verstärker, Peter Coretto, Fuchsen, MONZA + Trip Hop im Raum 2

Das Black Cloud Collective lädt ein zum fröhlichen Beisammensein, um dem Mittwochskafe etwas Gutes zu tun.
Das MiKa bot dem BCC immer große Unterstützung und Raum, um ihre Shows dort zu veranstalten und als Dank an diese, findet nun eine Solishow zu deren Gunsten statt. Der Eintritt ist gegen Spende und wir haben keine Mühen gescheut ein paar der bezaubernsten Acts Münchens einzuladen.

Verstärker
http://www.meinverstaerker.de/
Irgendwas zwischen Radiohead und Mogwai, viel Energie, Melodie und Geräusche. Gelungener Post-Rock.

Peter Coretto
http://www.peter-coretto.de/
Emotion als Reaktion, wütend und schön. Trash Pop zum Tanzen und Eskalieren.

Fuchsen
https://fuchsen.bandcamp.com/
Arg viel Melancholie und ein Hauch Weltuntergangsstimmung. Soloprojekt aus einem Mix aus Post-Rock und Ambient.

MONZA
https://monzanoise.bandcamp.com/
Dröhnen, Rauschen, Laserpistolen und dann auf einmal Gitarrenmelodien und ein peitschender Bass. Spaciger Noiserock, der zum Mitschreien auffordert.

Kommet zahlreich für einen guten Zweck, tanzet, trinket, esset und gönnet Euch.

Achja und ganz nebenbei legt noch eine wunderbare Person im Raum 2 Trip-Hop auf, für die Menschen, denen es in Raum 4 zu seicht wird.

Achja: Rassismus, Sexismus, Faschismus, Homophobie, ect, finden wir eher so richtig unknorke und bleibt deswegen draussen.

Außerdem ist Loungosaurus 3210 wieder gesund. Der Trip Hop Abend, der eigentlich vor zwei Wochen hätte sein sollen, findet endlich im Raum 2 statt. Chilligste Musik wird untermalt von 90er Jahre Werbefilmen in Endlosschleife. Vielleicht gibts auch eine Lavalampe und eine Snake Championship – aber wer weiß das schon?

Mi. 04.01.2016 Hip Hop leider ohne Trip Hop

Das Mittwochskafe lädt ein zur Hip-Hop-Party!

Hip-Hop-DJs im Saal:
Clarissa Darling
KLRTXT

Trip-Hop-DJ im Raum 2 findet heute leider nicht statt. Loungosaurus 3210 ist krank. Es wird aber nachgeholt!

Mi. 21.12. Indie-Party!

Das Mittwochskafe lädt ein zur Indie-Party.
Wir spielen Indie-Pop, Indie-Rock und Artverwandtes von den 80ern bis heute.
Kommt vorbei!

Mi. 30.11. Akustik-Jam-Session

Das Mittwochskafe macht wieder Experimente!
Dieses Mal gibt’s eine Akustik-Jam-Session zum mitmachen. Also schnappt euch eure akustischen Instrumente und kommt vorbei!

Mi. 23.11. Glühkafe

Heute wird’s gemütlich mit Glühwein und Punsch. Vielleicht gibt’s auch ein bisschen Spekulatius und so. Schau‘n wir mal :)

Mi. 26.10. Gemütwochskafe

Die Tage werden kürzer, die Abende länger – es ist endlich wieder soweit: Gemütwochskafe! Diesesmal mit heißer Schokolade und anderen Snacks. Unser Kaminfeuer vom Beamer sorgt wie gewohnt für das vertraulich freundlich warme Ambiente. Für allerlei Behagliches ist also gesorgt, fehlt nur noch ihr, um den Abend in zwangloser Geselligkeit, Ruhe und Gelassenheit zu verbringen.