Beiträge von queer_kafe

Do. 26.05. Queerkafe: Fetisch Party

Text des Flyers: queer Kafe | perv KAFE | Fetisch Party | Do 26.6. | 20 Uhr | Boots - Unterwäsche - Anzug - HandwerKär - Gaffa - Lack - Leder - Latex - Lycra - Black Bloc - Rubber - Jeans - Bicycle - keine Unterwäsche - Skins and Punks - Uniform (keine Polizei) - Bärte - Sportsgear - Techno and Raver - Sneakers and Socks - Skater | LEGRAND MARNIER (wave postpunk) | Veganes Essen | Kafe Marat, Thalkirchner Str. 102

Das Queerkafe im Mai steht unter dem Motto Fetisch. Alle sind eingeladen, so gekleidet zu kommen, wie sie sich schön/gut/… fühlen.
Aufgelegt wird von Legrand Marnier (wave postpunk).
In Raum 2 findet diesmal außerdem wieder das Perv Kafe (mit Zine-Sammlung!) statt.

Wie immer gibt es veganes Essen und leckere Getränke. Offen ist ab 20 Uhr.

---------------------------------------

Selbstverständnis des Perv Kafe:

Im Rahmen des Perv Kafes wollen wir einen Raum schaffen, in dem über Lust, Sex und Begehren in allen Facetten gesprochen werden kann. Denn wir denken: Reden über Sex ist radikal. Angstfrei über Bedürfnisse und Erfahrungen zu sprechen, bietet die Möglichkeit, sich über eigene Grenzen und Wünsche klarer zu werden. Verbaler Austausch kann eine Grundlage für gegenseitige Bestätigung und ein Beitrag zur Selbstreflektion und -fürsorge sein. Brechen wir die Tabus – das Private ist Politisch!
In plüschiger, entspannter und glitzernder Atmosphäre könnt ihr im Perv Kafe:
- durch Infomaterialien und Zines stöbern – z.B. zu sexuell übertragbaren Krankheiten, Beziehungsformen, Sluthood, Praktiken, Identitäten, Awareness
- euch vernetzen
- euch austauschen über intime Erfahrungen – schlechte, gute, verwirrende oder grandiose
- an Workshops teilnehmen
- der Musik lauschen und chillen
Das Perv Kafe hat einen offenen diy-Ansatz. Jede*r ist eingeladen, den Raum mitzugestalten. Das heißt auch, sich selbsverantwortlich und rücksichtsvoll zu verhalten. Konsens ist notwendig und klasse & Awareness im Perv Kafe keine konsumierbare Dienstleistung – sondern eine Gemeinschaftsaufgabe aller Anwesenden!
go pervert: prosex, consensual, queer, diverse and radical

Self-conception of Perv Kafe:

Perv Kafe is intended to be a space where people can talk about lust, sex and desire in all its facets. We think that talking about sex is radical.
Talking about needs and experiences without fear provides the possibility to get clearer about your own boundaries and desires. Communication can be a basis for mutual validation and contribute to self-reflection and -care. Let’s break the taboos – the personal is political!
In the cozy, relaxed and sparkly atmosphere of Perv Kafe you can:
- have a look at information material and zines – for example about sexually transmitted diseases, relationship models, sluthood, practices, identities, awareness
- network with others
- exchange your intimate experiences – bad, good, confusing and great ones
- take part in workshops
- listen to the music and chill
Perv Kafe has an open diy philosophy. Everybody is invited to contribute. This also means that people act self-responsibly and considerately. Consent is essential and great & awareness in Perv Kafe is not a consumable service – but a joint task of everyone present!
go pervert: pro sex, consensual, queer, diverse and radical

Do 21.04. Queerkafe: Mayr // MS Mutt // petra und der wolf

Wir freuen uns sehr am 21.4 (ausnahmsweise im April also nicht am vierten Donnerstag) ein Unrecords Label Showcase präsentieren zu dürfen! Dafür kommen uns die fantastischen petra und der wolf, MS Mutt und Mayr aus Wien zu Besuch.

Einlass 20 Uhr, Eintritt 3-5€.

petra und der wolf:

Manchmal sind Zuschreibungen eben schwerer zu treffen.
Die in Wien ansässige Band petra und der wolf verleiht Gefühlen wie Wut, Hoffnung, Trauer, Ironie und Zuversicht mal roh und ungehalten, mal im ­Zustand filigraner Gefasstheit musikalischen Ausdruck. Hier werden gängige Songstrukturen außer Acht gelassen, wenn nötig auch auf Kosten einer beharrlichen Eingängigkeit.
petra und der wolf überzeugt emotional. Es lohnt sich nicht, nicht aufzupassen.
Ja, man könnte sagen, der Name ist Programm,­ denkt man doch bei petra und der wolf sofort an Prokofjews Verlautmalerung von Charakteren (während es bei petra und der wolf­ Emotionen sind), und gleich darauf fällt auf, was als feministische Aneignung verstanden werden kann.
Schon ist es komplett, das Profil einer Band, die womöglich an den Genrerändern von Post Rock, Antifolk und Grunge kratzt und sich politisch positioniert: Durch ihr Engagement bei Girls Rock Camps und nicht zuletzt durch die Mitbegründung des queer-feministischen Platten­labels unrecords.
Verstanden aber ist petra und der wolf erst, wenn man bei ihren Konzerten erlebt, wie Normativität und Gefälligkeit in Grund und Boden gespielt werden, oftmals schwermütig und stets mit 100 Volt.

petra und der wolf sind/are: Petra Schrenzer (voc, git), Aurora Hackl Timón (dr, as)

http://www.petraundderwolf.com/

MS Mutt:

Johanna Forster aka MS Mutt is an experimental guitarist and co-founder of the Unrecords label. She is an active participant in the Viennese experimental / improvised music scene, playing in formations as diverse as Mutt/Mayr/Hackl, Orchester 33 1/3, Soft Power Ensemble of Vienna, MuttTricx, … and solo.

Johanna Forster aka MS Mutt ist Gitarristin und spielt in verschiedenen Formationen und Bereichen der experimentellen, Noise, Post-Rock und der improvisierten Musik. Mit Mutt/Mayr/Hackl, Orchester 33 1/3, Soft Power Ensemble of Vienna, MuttTricx, … solo.

„MS Mutt spielt die Gitarre. Hundsaugige Notenschwammerl wuchern in den Saiten drin, wuchern wild im Sound und suhlen drin – Sabba laufen lassend – Sabba lauten, laut transpirieren ins Wasserlicht vom Betondrone. Durchs Kabel runter, unter Kastl munter, in die Krawallbox und weiter und mehr … bis Schepper, Bruch und Schön.“ (Krissy v. Hamburg)

https://soundcloud.com/msmutt

Mayr:
Genderfuck Electro-Punk One-Mayr-Projekt

MAYR singt. Zu Gitarre, Synthie und Playback. Auf Englisch, Französisch und Deutsch. Über – im Allgemeinen schlecht endende – Liebesgeschichten, sommerliche Ausflüge, winterliche Stimmungsschwankungen und die Katze spielt machmal Klavier. Mayr hat im Herbst 2013 eine 7inch-Split mit Ste McCabe aus Edinburgh beim queer-feministischen Wiener Label Unrecords veröffentlicht. Als (musikalische_r) Performer_in ist Mayr auch bei Projekten wie First Fatal Kiss, Mutt/Mayr/Hackl oder Nincompoop anzutreffen. Übrigens: Nicht „Frau Mayr“, nicht „Herr Mayr“, sondern einfach „Mayr“, bitte. Danke!

http://mayr.cccp.at/
http://unrecords.me/mayr/
https://www.facebook.com/mayr.solo

--------------
Einlass: 20 Uhr

Do. 24.03. Queerkafe: Queer Meet & Greet

Das Queerkafe präsentiert im März ein Queer Meet & Greet, zu dem wir ein paar interessante Gruppen aus München eingeladen haben, die sich an dem Abend kurz vorstellen werden. Darunter sind z.B.: feminist subversion, Queer-Referat LMU, queerSpiel, Queer-Referat Hochschule, diversity Jugendzentrum, QueerCampus, Trans*tagung München, PervKafe und das Queerkafe selbst.

Danach gibt es eine lockere Runde mit der Möglichkeit zum Kennenlernen, Austauschen und Vernetzen. Der Abend ist sowohl interessant für Leute, die noch nach einer geeigneten Gruppe für sich suchen, als auch für diejenigen, die gerne andere Queers für die Zusammenarbeit suchen.

In Raum 2 gibt es diesmal wieder das PervKafe.

Offen ab 20 Uhr
Los geht’s ab ca. 21 Uhr

Dazu gibt es wie immer kühle Getränke und veganes Essen.

Wir freuen uns auf euch!

Euer Queerkafe ♥

Do 25.02. Queerkafe Speed Dating

Fühlst du dich einsam? Der Winter macht dir zu schaffen? Willst du Leute treffen und kennen lernen? Lust auf ein-zwei Dates? Grindr ist mal wieder abgestürzt? Oder dir ist einfach nur langweilig und du hast Bock auf ein kühles Bier? Alles kann, nix muss.

Dann komm zum Queerkafe Speed Dating!!! Egal ob lesbisch, bi, schwul, pan, queer, trans*, inter, cis, genderqueer, genderfluid, oder oder oder. Hier daten alle alle.

Musikalische Untermalung von und mit DJ Roley Cyrus aus Kassel.

Es gibt außerdem wieder veganes Essen und kühle Getränke.

Offen ab 20 Uhr.

Wir freuen uns auf euch.

Euer Queerkafe ♥

Do. 28.01. Queerkafe Drag-Abend

Das Queerkafe im Januar steht ganz unter dem Motto „Drag“!
Wir freuen uns auf einen interessanten Vortrag zum Thema. Im Anschluss läuten wir mit einem kurzen Musikvideo den zweiten Teil des Abends ein: Ihr habt selbst die Möglichkeit vom theoretischen zum praktischen Teil überzugehen, euch aufzuqueeren und in unserer – jetzt kommts – QUEER PLAYBACK SHOW zu trashigen Liedern/Queen/euren Namen zu tanzen. Wir stellen für diesen Zweck Schminke, eine Bartbar und tolle Klamotten bereit. Eure Lieblings-Glitzer-Highheels mitzubringen schadet aber sicherlich nicht!

Des weiteren eröffnet das Perv-Kafe zum ersten mal seine Türen in Raum 2. Ihr dürft gespannt sein. Nur eines ist sicher: Es wird pervers!

Das ist aber noch lange nicht alles! Wir präsentieren stolz unsere queere Zine-Bibliothek! Allerlei Zines zum anschauen und auch erwerben.

Es gibt außerdem wieder veganes (und soja-/nussfreies) Essen, kühle Getränke und zur Feier des Tages Prosecco! Also kommt zahlreich!

Offen ab 20 Uhr
Vortrag gegen 21 Uhr
Danach Party

Wir freuen uns auf euch.

Euer Queerkafe ♥

Do. 24.12. Queer Weirdmas Kafe

Es ist so weit! Das Queerkafe öffnet zum letzten mal in diesem Jahr seine Türen. Wir feiern am 24.12.15 unser Queer Weirdmas Kafe! Los gehts ab 22 Uhr mit kühlen Getränken und unchristlichen Liedern. Achtung, es wird dieses mal kein Essen geben! Weiter gehts dann wieder im nächsten Jahr am 28.01.16. Wir freuen uns auf euch!
Euer Queerkafe ♥

Sa. 28.11. Feminist Subversion + Queerkafe – Party: Loop Motor, Mary Maude, Sprudelpanda, Sangeet!

Flyer-Text: 28-11-15 FMNST SBVRSN QUEERKAFE present Vol. 2 WORKSHOP ab 15.00 PARTY ab 21.00 KAFE MARAT

Feminist Subversion und das Queerkafe laden am 28.11.2015 ein zu einer wunderbaren Party mit viel Glitzer und:

Workshop (ohne cisMänner) von 15 bis 19 Uhr:
DIY Sextoys & Genderbending devices (Spendenempfehlung 5€)
Damit wir wissen, wieviele Menschen teilnehmen, wär es gut eine kurze Nachricht als Anmeldung an uns zu schicken.

PartyPartyParty!
Offen ist ab 20:30 Uhr, Eintritt 3-5 €

Konzert ab 21:30 Uhr
Extra aus dem fernen Dresden anreisend: Loop Motor (https://www.youtube.com/watch?v=96Z0ZI04e9s)

danach Aufgelege mit:

Mary Maude (https://www.mixcloud.com/marymaude/) (Candy Club)

Sangeet (https://sangeet1.bandcamp.com/)

Raum 2 wird die ganze Nacht lang vom Sprudelpanda beschallt.

Getränkespecials wird es natürlich auch geben → Pfeffi 1€, Vodka-O und Panda 3€

Außerdem gibt’s eine vegane Snackecke (Cupcakes, Pizzaschnitten usw.) mit Spendenbox.
Menschen, die noch was dafür mitbringen wollen, können das gerne machen, sollten uns das aber mitteilen.

Wir freuen uns auf euch!

Do. 26.11. Queerkafe: The Punk Singer

Das Queerkafe im November lassen wir ganz ruhig angehen. Gemeinsam mit Euch wollen wir uns den Film < The Punk Singer - a film about Kathleen Hanna > sehen. Dieser wurde leider nur kurz in München gezeigt, aber jetzt bekommen wir alle nochmal die Gelegenheit, ihn anzuschauen.

Der Film wird auf Englisch gezeigt, wir versuchen noch Untertitel auf Deutsch oder jedenfalls Englisch zu besorgen.

Offen haben wir ab 20 Uhr, der Film wird ca. 21 Uhr losgehen.
Eintritt ist frei!

Wir freuen uns!

Do. 22.10. Queerkafe im Oktober: First Fatal Kiss + Support (tba)

Am 22.10.15 findet wieder das Queerkafe statt, wie gewohnt im Kafe Marat in der Thalkirchnerstr. 102, offen ab 20 Uhr mit supersnacky veganer Vokü, halbwegs kühlen Getränken und diesmal wundervoller Live-Musik!

First Fatal Kiss (queer! kitsch! punk!) aus Wien
„Ausgerüstet sind First Fatal Kiss mit verzerrtem Bass, 80er-Jahre Orgelsound, einem Jazz(Punk)Drum-Set und bis zu dreistimmigem Gesang, der auch mal durch’s Telefon daherkommt.
Ab und zu wird (noise-)gegeigt und Songparts mit Kazoo oder Blockflöte konterkarieren Schweinerock(jazzpunk)-Experimente.“
mehr: http://firstfatalkiss.net/

Support / tba

Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!

Do 25.06. Queerkafe: Vortrag und Solikonzert für Prozesskosten

Das Ergebnis der Testaktion in Münchner Diskotheken war niederschmetternd. Den Aktionsteilnehmenden afrikanischer und türkischer Herkunft wurde in den wenigsten Clubs Einlass gewährt, während die weißen Vergleichspersonen ausnahmslos eingelassen wurden.

Gegen die sechs schwerwiegendsten Fälle hat Hamado Dipama auf Grundlage des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes geklagt und damit zu erreichen versucht, dass Alltagsrassismus ernsthaft thematisiert und bekämpft wird.

Um 20h wird Hamado vom Verlauf der Prozesse berichten.

Danach Konzert mit sally rides und jane wayne & the pink popes.

Wie immer gibt es leckeres veganes Essen.

Einlass: 19:30
Solieintritt: 3-5 €