Archiv Seite 2

Sa. 01.06. Umsonsthofladen

Auch dieses Jahr sind wieder Hofflohmärkte in unserer direkten Nachbarschaft. Ihr könnt gerne beim Schlendern auch bei uns reinschauen oder sogar selbst eure wohlfeilen Sachen in unserem Umsonsthofladen anbieten. Tische sind reichlich vorhanden. Für Getränke wird gesorgt sein. Wir freuen uns auf euch. Beginn: 10:00 Uhr

Mi. 29.05. U-Boot-Party

Ein düsterer Gang, von der Decke hängen Kabel und Rohre, kein Tageslicht gelangt herein. Langgezogen wie ein Schlauch liegt es da, kein Weg führt hinauf an die Oberfläche und raus aus der stickigen Luft. Von vorne, wo ein größerer Saal liegt, dröhnt unaufhörlich ein maschineller Lärm. Hier unten hat schon lange niemand mehr richtig sauber gemacht, an manchen Orten tropft es. Immer die selben Gesichter hier, ein Gefühl der Beklommenheit macht sich breit: willkommen an board und im Uboot.

Das Kafe Marat geht mit euch auf Tauchgang, ein nautisches Unterfangen, abenteuergetrieben und verwegen. Wo hin geht die Reise, wer kann das genau sagen? Sicher ist nur: es geht deeper und deeper. Im großen Raum läuft der „Sound der Siebenweltmeere“, im Maschinenraum düstere mechanisch-elektrische Klänge, Sicht nach draußen gibt es nur über Bullaugen, Echolotsignale klimpern durch die Gesamtmaschine.

Nehmt diese Ubootreise nicht auf die leichte Schulter, zieht euch was passendes an: Nautisches Outfit, Unterwasserwesen, Torpedokostüm oder ähnliches sind zwingend erforderlich. Das Leben unter Wasser hat spezielle Anforderungen.

Es spielen im Saal:

Tsetse & Malaria (Hiphop, Soul, Funk)

El Pulpo (Quer durch’s Musikmeer)

Es spielen im Maschinenraum 2:

houseverbot (house/techhouse)

Iso e super X Lutema (Electro/Techno)

Fr. 24.05. Babsi Tollwut + Ostberlin Androgyn + PC Toys

Babsi Tollwut (Feminist Rap, Berlin)
Rap versus gesellschaftliche Machtverhältnisse und Normierungen.

Ostberlin Androgyn (Hiphop, Berlin)
Androgyne Trap Clique aus Hohenschönhausen. Die Knusperflocken des Rap.


PC Toys
(Hiphop, Strausberg)
Strange outta Strausberg: Noise for the toys aus der Berliner Vorstadt.

Außerdem habt ihr nochmal die Gelegenheit das No More Patience Zine abzugreifen.

Offen ab 20 Uhr

D0. 23.05. Queerkafe pres.: Queer Pleasure Vol. VI

QueerPleasure ist das übergalaktische Charity-Event mit Tanz, Show und Mikrophon. Die ersten Sonnenstrahlen scheinen durch das Wolkenkleid und freuen sich auf die übergalaktisch fabulöse QueerPleasure Party. Mit der kultiviertesten Show im Sternenbild der Zwillinge wird es wieder ein übergalaktischer Abend. Wir freuen uns auf Zauberwesen aller Umlaufbahnen, translaktischer Objekte und ganz viel kosmischen Staub.

Das frische Kollektiv Tuntopia, das Queerreferat der LMU und unsere Freund*Innen des Queerkafes laden euch wieder ins Kafe Marat ein. Unseren lieben Dank, ihr seid für uns wie eine Delphinfamilie :*

Natürlich gibt es wieder eine übergalaktische Show. Also probt schon mal fleißig und zeigt, was ihr könnt oder lasst Euch einfach umwerfen von den Showbeiträgen der Anderen. Klingt schon ziemlich nach einer freudvollen Apokalypse, oder? ♥

Für die Ohren gibt es dann feinsten Mix aus pop/punk/electro./schlager

Natürlich ist der Eintritt wieder frei. Sensationell, was wir nicht alles zu bieten haben!!!11!1!!elf!!
Also erscheinet zahlreich mit Dutte und Stöckel, denn das darf Mensch nicht verpassen!!!

Donnerstag, 23.05.2017, ab 20 Uhr, Kafe Marat, Thalkirchner Straße 102

Dies ist eine Veranstaltung von Tuntopia, Queer-Referat der LMU München und des Queerkafe, wir sind da für LesBiSchwule, trans*, intersex*, pansexuelle, asexuelle oder einfach noch weiter gefasst – queere Menschen

Mi. 22.05. Fluoride + Aureole Of Ash

Am Mittwoch präsentiert John Smith Booking:

Fluoride (Powerviolence, Philadelphia)
Philly Vegan Grind.

Aureole of Ash (Powerviolence, Münster)
Grindcore und Powerviolence aus Münster.

Offen ab 20 Uhr, Essen gibt’s auch.

Fr. 17.05. Feminist Zine Workshop

Feminist zine workshop celebrating fanzines and DIY publishing, the powerful and positive impact we can have on each other and the community around us. This workshop is a place for collective creativity and empowering art. And even more importantly, it is a place for those who have been historically left out of creative spaces.

8 pm

+ A new feminist zine is celebrating release at Raum 2!

Do. 16.05.: Chinas Social Credit Systeme, Nudging & Scoring

Internationale Überwachung und Kontrolle im Zeitalter der Digitalisierung

Durch unsere Nutzung des Internets, mobiler Endgeräte wie sogenannter Smartphones und bargeldlosem Bezahlen hinterlassen wir ständig Datenspuren. Die zunehmende Kameraüberwachung des öffentlichen Raums liefert vom analogen Leben Daten in Form von Bildern. Selbst Privaträume werden mit dem Argument der Bequemlichkeit mit Mikrophonen und Kameras gespickt. All diese Daten können neben staatlichen auch von privaten Akteuren gesammelt und ausgewertet werden. Daraus können sogenannte »Scores« oder Punktestände als Bewertungsmaßstäbe für Einzelne gebildet werden, ohne dass die Betroffenen davon wissen.

In China erfolgt die Punktvergabe nun öffentlich durch die Einrichtung von Digitalen Gesellschaftlichen Bewertungssystemen (Englisch: »Social Credit Scores«). Was sind die Hintergründe des Einrichtens solcher Systeme und welche Daten können schon heute hier über uns gesammelt werden? Welche Konsequenzen ergeben sich heute für die Privatsphäre, welche als existentiell für die Menschenrechte angesehen wird?

In ihrem Vortrag führt Katika Kühnreich am Beispiel Chinas durch heute schon existente Möglichkeiten der Datensammlung und -auswertung, um dann auf die Situation in unserem eigenen Leben einzugehen. So soll auch die Frage erörtert werden, was vom Konzept der Privatsphäre im Zeitalter der Digitalisierung übrigbleiben kann und welche Möglichkeiten es noch zum Schutz unserer Daten gibt.

Katika Kühnreich ist Politikwissenschaftlerin und Sinologin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung und der Umgang mit gesellschaftlichem Dissens. Sie arbeitet seit längerem zu den chinesischen „Social Credit Programmen“.

Offen ab 20 Uhr

Mi. 15.05. Mobina Galore + Rauchen & Vortrag von Jutta Ditfurth

Am Mittwoch gibt es volles Programm:

Mittwochskafe und Black Cloud präsentieren:

Mobina Galore (Punkpop, Winnipeg)
Das Punkduo aus Winnipeg liefert hymnische Punkrock-Songs mit Hardcore-Kante.

Raucнen (Feminist HC-Punk, Hamburg)
Feministischer Hardcorepunk aus Hamburg.

Davor: Antifa-Café presents:

Jutta Ditfurth: „Capitalism kills Climate – Für ein Ende der Ausbeutung von Menschen und Natur“

Seit den 1980er Jahren kämpft Jutta Ditfurth gegen Ökofaschismus und gegen die Vereinnahmung der ökologischen Frage durch Nazis. Das wird soeben brennend aktuell, wenn bis in die bürgerliche Mitte hinein mit rassistischen Begriffen wie »Überbevölkerung« gegen die vermeintlich »zu vielen« gehetzt wird. Ditfurth folgt Marx, wenn sie sagt, dass die menschliche Arbeitskraft und die Naturressourcen die beiden einzigen »Springquellen« des Reichstums sind und dass beide, Mensch und Natur, durch den Kapitalismus vernichtet werden. Sie findet es auffallend, dass zwar über einen Klimawandel gesprochen wird, die Klimakatastrophe aber nicht begriffen wird. Entsprechend lausig sind die vorgeschlagenen Maßnahmen. Sie wird erzählen und diskutieren, dass und warum die Zerstörung der ökologischen Grundlagen menschlichen Lebens auf der Erde ein direktes Resultat des Kapitalismus sind und dass die Verhältnisse für alle Menschen nur lebenswert sein können, wenn es diesem an den Kragen geht. Was tun?

Offen ab 19 Uhr, Vortrag beginnt um 19:30, das Konzert findet im Anschluss, also um 21:30 statt.

Fr. 10.05. Löwenfans gegen Rechts Soul-Nighter

„Hier ist unser sechster Soul-und Reggae-Allnighter zugunsten von antirassistischen (Fußball)projekten.

Von den Plattentellern gibts auch dieses Mal Northern Soul, 60s Soul, Modern Soul, Reggae, Ska und Rocksteady mit den DJs Daniel Borghetti, SPU Jesse James, Leo Ernst, Doo Wop Chris, Stephan Kinkal, Dammerl und Doc Martin

An der Bar bekommt ihr wie üblich eine gesunde Mischung aus Bier, Weißweinschorle und Borghetti zu günstigen Preisen.
Zu früher Stunde wird es außerdem auch etwas zu Essen geben. It´s gonna be Vegan Casino!

Der Eintritt ist wie üblich gegen Spende.“

Do. 09.05. Umrisse der Weltcommune

Vortrag und Diskussion mit den Freundinnen und Freunden der klassenlosen Gesellschaft

Gegenwärtig sind reaktionäre und autoritäre Kräfte nicht nur weltweit im Aufwind begriffen, Nationalkonservative, Faschisten und Islamisten scheinen auch das Feld des Utopischen fest im Griff zu haben. Während die Vorstellung von einer besseren Welt lange Zeit als zentrale Stärke der Linken galt, begnügen sich emanzipatorische Kräfte heute zumeist damit, Defensivpositionen einzunehmen, breite Bündnisse auszurufen und an sozialdemokratischen Minimalstandards festzuhalten. Doch besteht die richtige Antwort auf die rechte Gefahr wirklich darin, dass radikale Linke sich mit dem liberalen Bürgertum in eine Gemeinschaft des Reformismus retten?

Nein, vielmehr sind gerade jetzt radikale Gegenentwürfe zum Bestehenden an der Zeit. Die Revolten und Aufbrüche der letzten Jahrzehnte blieben in dieser Hinsicht ziemlich blass und kapitulierten davor, den Übergang zu einer wirklich nachkapitalistischen Gesellschaft zu wagen. Dabei spricht einiges dafür, dass die alte Bestimmung des Kommunismus als einer Gesellschaft, in der jede nach ihren Fähigkeiten und Bedürfnissen leben und tätig werden kann, brandaktuell ist. Was die Aufhebung des jetzigen Zustands konkret heißt und wie die Welt von morgen aussehen könnte, haben wir in der neuen Ausgabe von Kosmoprolet zu umreißen versucht. Einige der zentralen Fragen, auf die die Kommunarden und Kommunardinnen in den kommenden Aufständen stoßen werden, wollen wir zur Debatte stellen.

Den Text „Umrisse der Weltcommune“ der Freundinnen und Freunde der klassenlosen Gesellschaft findet ihr auf der Seite des Kosmoprolet.

Für kühle Getränke und etwas zu Essen ist gesorgt.

Offen ab 20:00 Uhr, Beginn 21:00 Uhr.